Heimat

Kolpingsfamilie Tuttlingen feiert Gedenktag

Tuttlingen / Lesedauer: 2 min

Ehrungen und Neuaufnahmen stehen im Mittelpunkt
Veröffentlicht:12.01.2023, 15:35
Aktualisiert:12.01.2023, 15:36

Von:
Artikel teilen:

Die Kolpingsfamilie Tuttlingen hat im Dezember den Kolpinggedenktag gefeiert. Nach dem Gottesdienst traf man sich zum Gedenken und geselligem Beisammensein im Gemeindehaus St. Josef.

Vorsitzende Christiane Raidt begrüßte die vielen Gäste im adventlich geschmückten Saal, darunter auch den Ehrenvorsitzenden Rainer Buggle, und ging in ihrer Ansprache auf das Leben und Wirken von Gesellenvater Adolph Kolping ein; und ebenso auf die Aktivitäten der Tuttlinger Kolpingsfamilie im zu Ende gehenden Jahr.

Traditionell standen auch Ehrungen auf der Tagesordnung. So wurden für 25 Jahre Mitgliedschaft im Kolpingwerk Claudia Liehner, Sigrid und Eberhard Raiber, Andrea Hellmann, Hedwig Spätling, Jürgen Schulz, Beate Birkmaier und Peter Berger (die vier letztgenannten in Abwesenheit) mit der Kolpingnadel in Silber geehrt. Mittlerweile seit 40 Jahren sind Helmut Heppeler, Berthold Nasahl sowie die nicht bei der Veranstaltung anwesenden Anton Mittermüller und Marianne Stickel Mitglied der Kolpingsfamilie. Für das 50-jährige Zugehören wurde Hubert Geiger mit der goldenen Nadel ausgezeichnet. Für 65 Jahre Mitgliedschaft wurden Karl-Heinz Selg sowie der im Ehrenjahr leider verstorbene Manfred Schlipf geehrt. Zu guter Letzt durfte die Vorsitzende Karl und Erich Bucher in Abwesenheit gar für deren 75jährige Mitgliedschaft Glückwünsche aussprechen.

Christiane Raidt dankte allen Geehrten für deren langjährige Treue zur Kolpingsfamilie Tuttlingen. Die Tradition der Ehrungen bedeute nicht nur, auf Vergangenes zurückzublicken, sondern diese Auszeichnungen als Ansporn zur weiteren aktiven Mitarbeit zu nehmen. Diesen Appell richtete sie auch an die übrigen Anwesenden.

Erfreulich war in diesem Jahr, dass wieder junge Menschen Mitglied der Kolpingsfamilie werden wollten. Im Zuge des Gedenktags erfolgt die offizielle Aufnahme. Neu hinzugekommen sind: Benedikt Hellmann und Florian Maier. Vorsitzende Raidt hieß die Jugendlichen herzlich in den Reihen der Kolpingsfamilie willkommen. Es sei schön, dass sich der Verband verjünge und Generationen zusammenführe.