Heimat

Kinderschutzbund Tuttlingen bildet Babysitterinnen aus

Tuttlingen / Lesedauer: 1 min

Acht Jugendliche erhalten den „Babysitter-Pass“
Veröffentlicht:31.05.2022, 19:32
Aktualisiert:31.05.2022, 19:33

Von:
Artikel teilen:

Der Kinderschutzbund Tuttlingen hat in Kooperation mit der VHS Tuttlingen acht neue Babysitterinnen ausgebildet. Die Inhalte, mit denen sich die Jugendlichen im Alter von 13 bis 14 Jahren befassten, waren breit gefächert und deckten alle Fragen ab, die als Babysitter in einer Familie relevant sind. So lernten sie die Entwicklung von Kindern kennen, um darauf aufbauend Spiel- und Beschäftigungsideen zu entwickeln. Engagiert dabei waren die Jugendlichen auch im Themenblock Pflege, bei dem das Einüben des Wickelns an Puppen im Vordergrund stand. Weitere Themen wie die Ernährung, das Besprechen und Verhüten von Notfallsituationen sowie die Rahmenbedingungen einer Tätigkeit als Babysitter kamen ebenfalls zur Sprache.

„Sehr motiviert und ideenreich sind die neu ausgebildeten Babysitterinnen“, meint Stephanie Jany, Sozialpädagogin des Kinderschutzbundes, und freut sich, dass dadurch der Pool an Babysitterinnen des Ortsverbandes wieder etwas erweitert werden konnte. Denn neben der Ausbildung der Babysitter bietet der Kinderschutzbund Tuttlingen auch eine Vermittlung an. Die Mitarbeiterinnen des Ortsverbandes stellen dabei den Kontakt zwischen den Familien mit Betreuungsbedarf und den Babysittern her. Alle Absprachen rund um das Babysitten klären Familie und Babysitter direkt miteinander. Interessierte dürfen sich gerne an den Kinderschutzbund Tuttlingen wenden ( www.dksb-tut.de , Telefon 07461/14115, Email: [email protected]).