Finanzen

Gunninger Finanzen stehen sehr gut da

Gunningen / Lesedauer: 2 min

Auch die beiden neuen Gemeinderäte sind vom Zahlenwerk sehr angetan
Veröffentlicht:29.08.2014, 15:17
Aktualisiert:24.10.2019, 10:00

Von:
Artikel teilen:

Für die beiden neuen Gemeinderäte, Lothar Dittes und Stefan Broß, ist es in Gunningen natürlich noch Neuland gewesen: Der Gunninger Gemeinderat hat sich mit dem Haushalt beschäftigt und die Neulinge im Amt hatten natürlich Fragen. Doch Bürgermeisterin Heike Ollech versicherte ihnen, dass sie sich mit ihnen zusammensetzen werde.

Sehr positive Nachrichten hatten der Kämmerer der Verwaltungsgemeinschaft Trossingen, Armin Weiss , und Bürgermeisterin Heike Ollech beim Zwischenbericht zur Haushaltswirtschaft der Gemeinde für das Haushaltsjahr 2014: „Unser Haushalt sieht sehr gut aus, besser, als geplant“, schickte Heike Ollech den Ausführungen von Armin Weiss voraus. Beim Rückblick aufs Haushaltsjahr 2013 ergibt sich zum jetzigen Zeitpunkt ein Überschuss von rund 15 000 Euro, geplant war ein Defizit von knapp 69 000 Euro. Ursache für die erfreuliche Entwicklung sind höhere Gewerbesteuer-Einnahmen (mit 271 600 Euro zirka 171 600 Euro mehr) und ein Plus beim Einkommenssteueranteil von rund 11 000 Euro und damit etwa 280 800 Euro. Hinzu kommen laut Kämmerer noch Mehrerträge beim Holzverkauf in Höhe von knapp 27 100 Euro, insgesamt zirka 60 900 Euro.

Insgesamt beträgt der Saldo aus der Verwaltungstätigkeit rund 206 840 Euro, geplant waren zirka 61 500, was eine Verbesserung von etwa 145 300 Euro bedeutet. Für die Kredittilgung mussten rund 14 800 Euro weniger als geplant aufgewendet werden. Insgesamt wird die Liquidität der Gemeinde mit dem Jahr 2013 weiter verbessert, der Stand liegt bei rund 85 400 Euro.

Im Haushaltsjahr 2014 ergibt sich mit Stand zum 30. Juni 2014 ein Finanzmittelüberschuss von knapp 209 000 Euro, geplant war ein Überschuss von nur knapp 40 000 Euro. Aufgrund möglicher Ausfälle bei den Einzahlungen und höheren Kosten bei der Kinderkrippe werde sich der Finanzmittelbestand aus Investitionen gegenüber der Planung aber eher verschlechtern, so Armin Weiss.

Bei den Einnahmen aus Gewerbesteuer und den Einkommenssteueranteilen sei dennoch mit einem Plus von zirka 300 000 Euro zu rechnen. Armin Weiss rechnet zudem mit Schlüsselzuweisungen von rund 174 500 Euro.

Der Kämmerer rechnet am Ende mit einem Überschuss von 100 000 Euro, womit sich die Finanzsituation von Gunningen weiter verbessern werde. Und ein kurzfristiger Finanzmittelengpass könne über einen Kassenkredit ausgeglichen werden.