Tempolimit

60 km/h über Tempolimit: Motorradfahrer in Kontrolle geblitzt

Emmingen-Liptingen / Lesedauer: 2 min

22 Motorradfahrer und etliche Autofahrer sind der Polizei bei einer Kontrolle an der B311/B14 ins Netz gegangen. Allesamt waren sie zu schnell dran, einer war aber ein richtiger Raser.
Veröffentlicht:29.07.2022, 10:50
Aktualisiert:29.07.2022, 10:51

Von:
Artikel teilen:

Die Polizei hat 22 Motorradfahrer und diverse Autofahrer erwischt, die am Sonntagnachmittag auf der B311/B14 zu schnell unterwegs waren. Zum Teil lagen die Geschwindigkeiten weit über dem Tempolimit.

Laut Mitteilung wurden sie bei einer Kontrolle zwischen 11 und 17 Uhr geblitzt. Ziel sei es gewesen, insbesondere den Motorradverkehr zu überwachen, heißt es weiter von der Verkehrspolizei. Dazu führte sie die Geschwindigkeitskontrollen zwischen dem Äußeren Talhof und Liptingen durch. Dabei erwischte die Polizei nicht nur einige zu schnell fahrende Motorräder, sondern auch diverse Autofahrer, die sich nicht an die Geschwindigkeitsbegrenzung hielten.

Einer gibt richtig Gas

In der eigens dafür eingerichteten Kontrollstelle wurden alle Motorräder und Autos, die mit deutlich überhöhter Geschwindigkeit unterwegs waren, angehalten und kontrolliert.

Insgesamt 11 Motorradfahrer überschritten dabei die Höchstgeschwindigkeit von 100 Kilometer pro Stunde um mehr als 21 km/h. Sechs Zweiradfahrer waren im Bereich von 21-30 km/h über dem erlaubten, drei im Bereich 31 bis 40 km/h, einer im Bereich 41bis 50 km/h und ein Biker sogar mit über 60 km/h mehr als erlaubt unterwegs. Auch der Führerschein und der technische Zustand der Motorräder wurde laut Polizei überprüft.

Auch diverse Autofahrer nahmen es am Sonntag mit der Geschwindigkeit nicht so genau. Insgesamt zehn Autos fuhren zwischen 31 und 60 km/h schneller als erlaubt.

Hier stellten die Polizisten zudem Verstöße gegen das Überholverbot und die Benutzung des Mobiltelefons während der Fahrt fest. Ein kontrollierter Wagen wies ein technisch unzulässig verändertes Luftfahrwerk auf, sodass die Betriebserlaubnis erlosch.

Polizei warnt: Kontrollen werden folgen

Das Polizeipräsidium Konstanz weist darauf hin, dass es auch weiterhin entsprechende Kontrollen mit Zielrichtung Geschwindigkeit durchführen wird. „Dies nicht, um Auto- wie Motorradfahrer zu ärgern, sondern um diese selbst und auch andere Verkehrsteilnehmer zu schützen“, heißt es in der Mitteilung.

Unzulässig veränderte oder unvorschriftsmäßige Autos und Motorräder hätten im Straßenverkehr nichts verloren und bärgen - neben eventueller Lärmbelästigung anderer - ein hohes Gefahrenpotential. „Eine unerlaubte technische Veränderung kann genauso gefährlich sein, wie eine nicht angepasste oder zu hohe Geschwindigkeit“, heißt es abschließend.