Hochwasser

Halbe Million Euro Schäden durch Hochwasser

Emmingen-Liptingen / Lesedauer: 2 min

Für die Flutopfer in Emmingen-Liptingen sind 20 000 Euro Geldspenden eingegangen
Veröffentlicht:29.08.2014, 17:26
Aktualisiert:24.10.2019, 10:00

Von:
Artikel teilen:

Die vom Hochwasser vor fünf Wochen betroffene Gemeinde Emmingen-Liptingen muss mit Kosten von mehr als 500 000 Euro für die Behebung der Schäden rechnen. Dazu kommen etwa 37 000 Euro Kosten für Schäden an Waldwegen und noch nicht festgestellte weitere Schäden. Die Sanierungsarbeiten in den geschädigten Gebäuden sind in vollem Gange.

Zahlreiche Aktionen der Hilfe, Selbsthilfe und Nachbarschaftshilfe waren angelaufen. Die Spendenaktion der Los Crawallos um Nadine Heiss ist weitestgehend abgeschlossen. Für die noch verbliebenen Sachen wird am 5. und 6. September jeweils von 14 bis 18 Uhr ein Flohmarkt stattfinden. Orientierungspreise sind: Kleidung ein Euro, Schuhe zwei Euro, Geschirr 50 Cent, Töpfe zwei Euro, sonstige Küchen-Utensilien drei Euro, Spielsachen ein Euro, Bettdecken, Kissen zwei Euro, Bettwäsche zwei Euro, Fernseher zehn Euro, großer Kühlschrank 20 Euro, kleiner Kühlschrank zehn Euro und Kleinmöbel zehn Euro. In Liptingen laufen auf Anregung von Jochen Braun die Vorbereitungen für ein Benefizkonzert der Gruppen Wildchild und Simplicity am 20. September in der Schlossbühlhalle. Organisiert wird dies von der Theatergesellschaft Liptingen und dem Feierabendhock.

Über mehrere Tage hatte sich die Einmündung des Erlenwegs in die Witthohstraße gesenkt. Die Setzungen wurden so tief und gefährlich, dass der Bereich gesperrt werden musste. Nachdem untersucht wurde, ob auch am Kanal ein Schaden entstanden ist, sollen in Kürze die Schäden behoben und die Straße dann wieder befahrbar sein.

Wie die Gemeinde mitteilt, sind rund 20 000 Euro an Geldspenden für die Flutopfer eingegangen. Darin beinhaltet ist eine Spende der Firma Chiron aus Tuttlingen von 7 500 Euro, die Gemeinderat Roger Schöpf mitinitiierte. Weitere Spenden gingen von der Sparkasse Engen-Gottmadingen mit 2 500 Euro und der Volksbank Donau-Neckar mit 1 500 Euro ein. Auch die Vereinsfamilie in Emmingen-Liptingen zeigte sich großzügig: Sowohl die Dorffestvereine Liptingen, die Theatergesellschaft, Musikverein, Feuerwehr, Sportverein, DRK, Kirchenchor und Narrenverein spendeten 2000 Euro. Und auch die Dorffestvereine Emmingen spendeten 2 000 Euro.

Weiterhin können Spenden zu Gunsten der Hochwassergeschädigten auf das Spendenkonto unter dem Betreff „Hochwasserspende“ auf die Konten der Nachbarschaftshilfe Emmingen-Liptingen eingezahlt werden. Die Kontoverbindungen sind: Sparkasse Engen-Gottmadingen, BLZ: 692 514 45, Kto.Nr.: 5625553, BIC: SOLADES1ENG, IBAN: DE57 6925 1445 0005 6255 53, Volksbank Donau-Neckar, BLZ: 643 901 30, Kto.Nr.: 256574006, BIC: GENODES1TUT, IBAN: DE59 6439 0130 0256 5740 06

Hochwasser

„Quintia“ flutet Emmingen und Tuttlingen

qTuttlingen

Donaugemeinde

Schutz gegen Hochwasser macht Fortschritte

qTuttlingen

Wettervorhersage

Wolf besichtigt Schäden in Emmingen-Liptingen

qEmmingen-Liptingen