Spende

Jahrgänger überreichen Spende für Wanderwege

Balgheim / Lesedauer: 1 min

Sitz- und Aussichtsplatz ist am Glockenbühl bei Balgheim entstanden
Veröffentlicht:31.07.2014, 13:53
Aktualisiert:24.10.2019, 11:00

Von:
Artikel teilen:

Die 50er-, 60er-, 70er- und 80er-Jubilare des Heimatfestes Balgheim 2014 haben jetzt eine Spende in Höhe von 2600 Euro für die Wanderwegekonzeption und für den neuen Sitz- und Aussichtsplatzes am Glockenbühl überreicht. Die Jubilare hatten zu Spenden für Maßnahmen aufgerufen, die Jedermann dienen und dafür auf persönliche Geschenke verzichtet.

Bei der Übergabe der Spende an Bürgermeister Helmut Götz durch 50er-Jahrgangssprecher Joachim Honer war von „einem der höchsten Spendenaufkommen der vergangenen Heimatfeste“ die Rede. Die Idee für den in Form eines Atriums halbrund errichteten Platzes hatte Joachim Honer persönlich. Es war geplant, die Spende direkt beim neu geschaffenen Sitz- und Aussichtsplatz vorzunehmen. Wegen starken Regens wich die Gruppe kurzfristig in den Gemeinschaftsraum des Rathauses aus.

Wanderer und Spaziergänger können sich inmitten der Natur auf den neuen Wegen entspannen, so der Bürgermeister. Von diesem Sitzplatz aus könne man quasi an einem Ort der Ruhe bequem die Aussicht auf die Heimat genießen. So fließe das Spendenaufkommen indirekt wieder an den Bürger zurück, indem er die neuen Einrichtungen zu seiner Freizeitgestaltung und Erholung nutzen könne.

An der Umsetzung der Wanderwegekonzeption und des Aussichtsplatzes waren maßgeblich Georg Schmid und Günther Schäfle beteiligt, darüber hinaus auch Helmut Gessler, Gerhard Kohler, Rudi Haas und Anton Zepf sowie die Firma Schilt mit einer Materialspende. Der Dank der Gemeinde galt allen Spendern und Jubilaren sowie alle ehrenamtlichen Helfer und allen an der erfolgreichen Umsetzung Beteiligten.