Raumabfolge

Leeren Räumen Leben eingehaucht

Sigmaringen / Lesedauer: 1 min

Im Alten Schlachthof ist ab Sonntag eine Fotodokumentation von Rudi Bucher zu sehen
Veröffentlicht:30.06.2022, 13:17

Von:
Artikel teilen:

Rudi Bucher, der neben seiner beruflichen Tätigkeit als Architekt, also als Fachmann für Bau und Raumabfolgen, auch als künstlerischer Fotograf verstanden werden kann, hat vor Jahren schon einmal in einer umfangreichen Ausstellung in den Galerieräumen der Alten Schule in Sigmaringen gezeigt, was es heißt, anhand von Gebrauchsgegenständen aus Gegenwart und Vergangenheit die Substanz und den Wert der uns umgebenden Dinge des Alltags zu ergründen. Jetzt hat sich dieser, auf das Beschreiben und dokumentarische Sichten konzentrierte Künstler, dem Schlachthof zugewandt und über zwei Jahre hinweg eine ganze Sammlung von Aufnahmen generiert, die in einer Auswahl nun während einer Ausstellung vorgestellt werden.

Laut Pressemitteilung hat sich Bucher dafür zwei Corona-Jahre Zeit gelassen und als Motive Werkstätten, Kleinkunstbühne, Aufenthalts- und Atelierräume im Alten Schlachthof benutzt – das ganze Interieur und Innenleben einer ansonsten ständig belebten Kultureinrichtung. Der Zeitraum des Langzeitprojektes hat bewirkt, dass die fotografischen Interventionen von Rudi Bucher im Außenbereich und Innern, im Haupt- und Nebensächlichen von Gebäuden und Inventar des Alten Schlachthofs auf eine ungestört konzentrierte Weise Bilder hervorgebracht haben, die des Künstlers Fähigkeit zeigen, Dinge nicht einfach abzulichten, sondern sein Gespür dafür zu zeigen, wie man sie als Bild im Kontext von Form, Farbe und Komposition darstellen könnte. Ausstellungseröffnung ist am Sonntag, 3. Juli, um 11 Uhr. Zu sehen sind die Fotos dann bis zum 24. Juli jeweils Samstag und Sonntag von 14 bis 17 Uhr.