Kompetenztraining

Kurs stützt Kinder, die keine Freunde finden

Sigmaringen / Lesedauer: 2 min

Die Erziehungsberatungsstelle der Caritas bietet einen Kurs an – Beginn ist am 7. April
Veröffentlicht:30.03.2016, 18:45
Aktualisiert:23.10.2019, 17:00

Von:
Artikel teilen:

Die Erziehungsberatungsstelle des Caritasverbandes Sigmaringen bietet ab 7. April ein „Soziales Kompetenztraining“ für Kinder zwischen zehn und zwölf Jahren an.

Kinder brauchen Freunde, mit denen sie spielen, toben, lachen, auf Bäume klettern, sich streiten und wieder vertragen können. Freundschaften bieten den Kindern unermessliches Entwicklungspotenzial. In der Gemeinschaft finden sie Anerkennung, was den Selbstwert fördert, schreibt die Caritas in einer Pressemitteilung. „Spiele und Wettkämpfe fordern sie heraus, ihre Fähigkeiten und Fertigkeiten auszubauen“, so die Caritas. In Streit und Konflikten würden sie die Fähigkeit erwerben, ihre Position und Ansichten selbstsicher zu vertreten. In „Verhandlungen“ und Diskussionen, beispielsweise über gemeinsame Unternehmungen, lernten sie die Meinung anderer zu berücksichtigen und sich in diese hineinzuversetzen. Es böten sich viele Gelegenheiten, eigene Stärken und Schwächen zu erkennen und sich für andere, beispielsweise schwächere Kinder, einzusetzen.

„Leider gelingt der Aufbau solcher förderlichen Freundschaften nicht immer“, steht weiter in der Mitteilung. Diverse Gründe könnten dazu führen, dass Kinder sich nicht verstanden fühlen, immer wieder in Konflikte geraten, den Spott und Ärger anderer auf sich ziehen und sich sozial isoliert resigniert zurückziehen. „Unser Kind geht gar nicht mehr aus dem Haus. Es wird nie eingeladen und wird immer blasser und trauriger“, sind dann verzweifelte Aussagen von Eltern, die erfolglos schon „alles“ probiert haben, um ihre Kinder zu integrieren.

Traurig sei es folglich mit anzusehen, wie fröhliche und aufgeweckte Kinder immer mehr von ihrer Lebendigkeit verlieren und nicht mehr zeigen können, was in ihnen steckt. Scham und Schuldvorwürfe fänden sich bei Eltern gleichermaßen wie bei ihren Kindern. Dies könne sich in alle Alltagsbereiche der Kinder auswirken – Rückzug zuhause, Rückzug bei Freunden, Verweigerung von Schulbesuch bzw. Vereinen usw.

Im Rahmen des Trainingsprogramms werden unter anderem die Bereiche „Beziehung zu Gleichaltrigen“, „Selbstmanagement“, „Selbstbehauptung“ und „schulbezogene Fähigkeiten“ behandelt. Thematisiert und bearbeitet werden Konflikte, Umgang mit Emotionen, Stärken und Schwächen von Kindern, Wut und Freundschaft. Dies geschieht über praktische Übungen, Rollenspiele, erlebnispädagogische Aktivitäten, Selbstreflektion sowie Entspannungsverfahren.

Nähere Informationen wie Ort und Zeit können Interessierte bei der Erziehungsberatungsstelle des Caritasverbandes Sigmaringen erfragen.

Der Kurs „Soziales Kompetenztraining“ beginnt am Donnerstag, 7. April, und findet insgesamt zehn Mal donnerstags von 15 – 17 Uhr statt. Die Anmeldung für das kostenfreie Gruppenangebot ist über die Erziehungsberatungsstelle Sigmaringen möglich. Mail:

[email protected]