Schulbank

Gut vorbereitet an die neue Schule

Sigmaringen / Lesedauer: 2 min

Bei der Sommerakademie bereiten sich 17 junge Menschen gemeinsam auf den Start ins neue Schuljahr vor
Veröffentlicht:15.09.2019, 14:37

Von:
Artikel teilen:

Freiwillig die Schulbank drücken – und das in den Sommerferien. 17 angehende Schüler des Wirtschaftsgymnasiums und des Berufskollegs der Ludwig-Erhard-Schule sowie der Bertha-Benz-Schule haben die letzte Ferienwoche in der Sommerschule verbracht. Diese stand unter dem Thema „Aktives Lernen und Erleben rund um Sigmaringen“.

An vier Tagen wurden die Neulinge von acht Lehrern auf die Anforderungen in den Kernfächern Mathematik, Deutsch, Englisch und Wirtschaft vorbereitet, heißt es in einer Pressmitteilung der Ludwig-Erhard-Schule. Zudem besichtigten die Schüler einen Betrieb und besuchten das grüne Zentrum. Auch die Schulsozialarbeit stellte ihre Aufgaben vor – von Teambildungsmaßnamen bis hin zu Präventionsarbeit.

Beim Besuch im Klettergarten sowie bei Theater- und Schulband-Workshops kamen Spaß und Kreativität nicht zu kurz. In einem weiteren Workshop kreierten die Schüler Logos für die Sommerschulen im Land. Dabei konnten die Teilnehmer auch ihre künftigen Mitschüler kennenlernen und erste Kontakte knüpfen. „Unsere Erwartungen wurden voll erfüllt. Tag für Tag kamen wir uns näher“, sagte ein Schüler.

Angebot soll den Übergang erleichtern

Bei der Abschlussfeier präsentierte die Gruppe ihren Eltern und Gästen im Foyer der Schule die Ergebnisse der Workshops. Schulleiter Frank Steinhart zeigte sich überzeugt, dass die Sommerschule ein gutes Angebot zur individuellen Förderung sei, das den Schulübergang erleichtere. Lobende Worte richtete er an die Organisatorinnen Maren Trojan und Heike Schmal. Auch die Schüler hätten sich toll eingebracht. Er freue sich, so engagierte junge Menschen an der Ludwig-Erhard-Schule begrüßen zu können.

Landtagsabgeordnete Andrea Bogner-Unden, Mitinitiatorin von Sommerschulen im Land, freute sich über die positiven Erfahrungen, die den Schülern ermöglicht worden seien und dankte den Lehrerinnen und Lehrern für ihr Engagement. Das Land unterstütze das Projekt gerne. Claudia Bauer, Leiterin der Stabsstelle Bildung und Schule im Landratsamt, überbrachte die Grüße der Landrätin und dankte allen, die mit ihrem Engagement die Sommerschule ermöglicht haben.

Zum Abschluss der Feierstunde erhielten die Teilnehmer Zertifikate.