Fotograph

Die Natur ist einfach

Sigmaringen / Lesedauer: 2 min

Die Natur ist einfach
Veröffentlicht:30.11.2009, 15:40
Aktualisiert:26.10.2019, 07:00

Von:
Artikel teilen:

Der Fotograph Jörg Amsel hat in einer kleinen Ausstellung seine neuesten Arbeiten vorgestellt. Seine Frau, die Goldschmiedin und Schmuckdesignerin Susanne Amsel, zeigte zugleich ihre neuesten Kreationen. Die Ausstellung ist angesichts des starken Besucherinteresses am kommenden Wochenende, 5. und 6. Dezember, noch einmal jeweils von 14.30 bis 17.30 Uhr geöffnet.

Von unserem RedakteurChristoph Wartenberg

Die Fotographien von Jörg Amsel genießen unter Kennern einen hervorragenden Ruf, wie nicht zuletzt das Buch „Vom Wesen des Wassers“ belegt, in dem Amsel seine Sicht dieses grundlegenden Elementes zusammen mit internationalen Wissenschaftlern einer besonderen Betrachtung darbietet.

Amsels neue Fotographien sind wesentlich strenger, reduziert auf wenige Lichtreflexe und dabei zugleich in eine geradezu mystische Sphäre enthoben. Sie erscheinen wie erste Wahrnehmungen des Lichts, wie die eines geheilten Blinden oder vielleicht auch eines Neugeborenen. So könnte man sich – ohne jeden religiösen Kitsch – den Beginn einer Erleuchtung vorstellen.

Das alles sind Aspekte eines einzigen Felsens in Südtirol, eines Steines, der in der entsprechenden Betrachtung eine Aura von Erotik bis Astronomie bietet, der den Blick der Frage öffnet, ob die Unendlichkeit sich zumindest andeutet.

Susanne Amsels Schmuckarbeiten verströmen die Kraft des Archaischen. Steine und Metalle, die seit Jahrtausenden als besonders wertvoll gelten, sind hier in eine Symbiose gebracht, die ihren Wert bestätigt und die gleichzeitig wie die Kraft eines Amuletts wirkt.

Der Schmuck als Auszeichnung, nicht als Demonstration des Reichtums ist die Vorstellung, die hinter Susanne Amsels Schmuckstücken steht, sich schmücken, nicht protzen, Schönheit, nicht Reichtum steht im Vordergrund.. Aber da Schönheit ja wohl der wahre Reichtum ist, können auch einige farbige Kiesel zum Diadem werden.