Dekorationsartikel

Auf dem Sigmaringer Friedhof verschwinden Dekorationsartikel

Sigmaringen / Lesedauer: 2 min

Evi Clus von der Angelo-Stiftung beklagt die Unmoral von Dieben, die Grabstätten heimsuchen
Veröffentlicht:30.04.2016, 10:44
Aktualisiert:23.10.2019, 16:00

Von:
Artikel teilen:

Auf dem Sigmaringer Friedhof werden immer mal wieder Blumen oder Dekogegenstände gestohlen. Kürzlich haben unbekannte Täter vom Kindergräberfeld unmittelbar oberhalb des unteren Parkplatzes eine steinerne Engelsfigur gestohlen. Evi Clus von der Angelo-Stiftung, die sich unter anderem um das Gräberfeld kümmert, ist empört. Leute, die Dinge vom Friedhof stehlen, hätten keine Ethik, keine Moral und keinen Charakter.

„Der Engel war eine Spende von einer Frau aus Stetten am kalten Markt, und die war natürlich auch sehr betroffen“, erzählt Clus. Die Angelo-Stiftung und auch Clus selbst hätten sich seit einiger Zeit um das Gräberfeld gekümmert, weil das ziemlich verwahrlost ausgesehen habe. Die Hecke war verdorrt, überall wuchs Unkraut. Clus hat dann Bürgermeister Schärer auf den Missstand angesprochen, und der hat für Abhilfe gesorgt.

Auf drei Sockeln liegen jetzt bunt bemalte Steine, die Clus besorgt hat und die die trauernden Eltern und Verwandten auf den Gräbern verteilen können. Das Gräberfeld wurde sauber eingekiest und es gibt auch Sitzgelegenheiten, um stille Zwiesprache zu halten. „Es gab mal vier metallene Gartensessel, jetzt sind es nur noch zwei“, stellt Clus fest und argwöhnt, dass auch zwei Sessel gestohlen wurden. Dazu will sie noch Nachforschungen anstellen.

Für den gestohlenen Steinengel hat Evi Clus inzwischen Ersatz beschafft. „Der ist schwerer als der alte und die beiden Engel werden jetzt mit Spezialkleber festgeklebt“, erzählt Clus. Aber es würden immer wieder Blumen und Pflanzschalen gestohlen. Erst neulich habe ihr eine Frau erzählt, dass eine frisch eingepflanzte Schale verschwunden sei. Auch Edelmetalle wie Messing sind beliebtes Diebesgut auf Friedhöfen und landen dann im Altmetall. „Ich wundere mich über nichts mehr“, sagt Clus „es ist nichts mehr sicher, es wird auf allen Friedhöfen gestohlen.“ Clus wirft regelmäßig einen Blick auf das Kindergräberfeld und schaut nach dem Rechten. Je nachdem legt sie dann auch schnell mal selbst Hand an.

Wer sich bei der Angelo-Stiftung engagieren möchte oder spenden will:

KSK Sigmaringen, IBAN DE 22 6535 1050 0000 0260 46, VOBA IBAN DE 79 6509 3020 0019 6390 07

Treuhänder ist der Binger Bürgermeister Jochen Fetzer, Telefon 07571/74 070,

[email protected]