Bürgerbusverein

Sieben Fahrer hören auf

Pfullendorf / Lesedauer: 2 min

Bürgerbusverein verabschiedet Helfer der ersten Stunde – Stadt will neuen Bus anschaffen
Veröffentlicht:27.11.2014, 17:37
Aktualisiert:24.10.2019, 08:00

Von:
Artikel teilen:

Acht ehrenamtlich tätige Helfer hat der Bürgerbusverein im Rahmen einer Feierstunde am Mittwochabend verabschiedet.

Mit Erika Zybarth, Karl Fehrenbach, Jürgen Koeberle und Heinz Kühnlenz mussten vier Fahrer ihren aktiven Dienst beenden, die, wie Kassenwart Hartmuth Dinter es ausdrückte, gern weitergefahren wären, aber aus medizinischen Gründen den Bürgerbus in Zukunft nicht mehr lenken dürfen. Die Fahrer Kurt Scherzinger, Xaver Strobel und Gerhard Wirkus sowie Eberhard Köder, der für die Wartung des Busses zuständig war, haben ihr Engagement für den Verein aus persönlichen Gründen beendet.

Kugler lobt bürgerschaftliches Engagement des Vereins

Alle acht Helfer waren seit dem Start des Bürgerbusses vor fünf Jahren im Einsatz. Bürgermeister Thomas Kugler , der die Verabschiedung der Fahrer vornahm, würdigte das Engagement des Vereins und seiner Helfer für die Bürger der Stadt Pfullendorf. „Ich kann Ihren Einsatz nicht hoch genug loben“, sagte er. Der Bürgerbus sei ein Stück öffentliche Infrastruktur und eine Pfullendorfer Besonderheit, die Bürgersinn und Verantwortung gegenüber der Gesellschaft beweise. „Sie tun etwas Gutes für unsere Stadt und die Bevölkerung.“ Gleichzeitig informierte Bürgermeister Kugler, dass in den nächsten Doppelhaushalt das Geld für die Anschaffung eines neuen Busses eingestellt wird. Und er versprach, dass die Fahrer bei der Auswahl des neuen Fahrzeugs gehört werden. „Die, die mit dem Bus fahren, sollen auch damit umgehen können“, sagte Kugler.

Am Rande der Feierstunde, zu der die Stadt eingeladen hatte, war zu erfahren, dass Peter Schramm, der nach dem überraschenden Tod der Initiatorin und Vereinsvorsitzenden Gisela Franke vor einem Jahr die Führung des Vereins übernommen hatte, bei der Hauptversammlung im Januar aus persönlichen Gründen nicht für eine Wiederwahl zur Verfügung steht. „Das läuft hier alles so hervorragend, da braucht man mich nicht mehr unbedingt“, sagte Peter Schramm.

Verstärkung gesucht

Der Bürgerbusverein braucht Verstärkung. Gesucht werden Frauen und Männer, die sich als Fahrer engagieren, aber auch kundige Helfer, die sich in die Wartung und den Service rund um den Bus einbringen wollen. Informationen gibt es bei Kassenwart Hartmuth Dinter, unter der Telefonnummer 07552/7259, oder beim stellvertretenden Vorsitzenden Gerhard Hoffmann, unter Telefon 07552/4075330 oder per E-Mail: [email protected]