Adventsmarkt

Das sind die Glühweinpreise auf den Adventsmärkten im Kreis

Ostrach / Lesedauer: 3 min

Standbetreiber sind gezwungen den Preis zu erhöhen – auch wegen gestiegener Energiekosten
Veröffentlicht:03.12.2022, 05:00
Aktualisiert:03.12.2022, 13:56

Von:
Artikel teilen:

Es ist wieder so weit: Die ersten Adventskalendertürchen wurden geöffnet und auch die ersten Advents- und Weihnachtsmärkte finden in den letzten Wochen vor Heilig Abend statt. Nachdem in den vergangenen beiden Jahren die Vorfreude auf die Feiertage durch die Absagen der vielen Märkte etwas getrübt wurde, zieht es die Menschen nun wieder nach draußen in gesellige Runden. Doch wie hat sich eigentlich der Glühweinpreis seit den letzten Märkten verändert, wenn inzwischen alles teurer geworden ist? Das sagen die Organisatoren der Märkte an diesem Wochenende:

Adventsmarkt auf der Ruine Hornstein

Beim Förderverein der Ruine Hornstein sind um die Preise, darunter vor allem um den Glühweinpreis Diskussionen ausgebrochen, so Vorsitzende Simone Napierala . „Es muss sich lohnen, aber wir wollen gleichzeitig auch familienfreundliche Preise anbieten“, sagt sie.

Wir sind ziemlich gespannt wie es läuft.

Simone Napierala

Bisher (Stand Donnerstag) würde alles dafür sprechen, dass der Glühwein 3,50 Euro kostet. Komplett feststehen würden die Preise allerdings noch nicht. „Das Problem ist einfach, dass alles mehr kostet. Also neben dem eigentlichen Produkt die Lieferung, Strom oder die Energie zum Spülen“, sagt Napierala.

Weihnachtsmarkt

Es gibt wieder zahlreiche Weihnachtsmärkte in der Region

qSigmaringen

2019 habe der Glühwein noch 3 Euro gekostet. Daneben gibt es noch Glühwein mit Schuss, Glühmet, Punsch und verschiedene Speisen. „Wir sind ziemlich gespannt wie es läuft, ob sich die Leute gar nicht wirklich trauen oder ob es vergleichbar ist mit Vor-Corona.“

Ostracher Adventsmarkt

Beim Ostracher Adventsmarkt stechen die Glühweinpreise dagegen etwas hervor. Dabei gibt der Handels- und Gewerbeverein, der den Markt ausrichtet, keine Preisvorstellungen vor. Trotzdem wird der Glühwein beim Stand der Crazy Boys von Martin Sorg in diesem Jahr nur 2,50 Euro und der Punsch nur 1,50 Euro kosten, auch der Stand der Schule wird laut Sorg Glühwein zu diesem Preis anbieten, zumindest sei dies im Gespräch gewesen.

Es wird doch schon so alles teuer, dann können die Leute dabei wenigstens ihren Spaß haben.

Martin Sorg

Und das obwohl er jeweils 50 Cent zum Preis von 2019 aufschlagen musste. „Wir wollen keine dumping Preise machen, aber warum sollte ich noch mehr verlangen, wenn ich den Glühwein bereits letztes Jahr günstig eingekauft habe?“, sagt Sorg. „Es wird doch schon so alles teuer, dann können die Leute dabei wenigstens ihren Spaß haben“, sagt er.

Adventsmarkt

Herbertingen lädt zum Adventsmarkt ein

qHerbertingen

Natürlich sei der Glühwein noch haltbar. „Sobald klar war, dass es in diesem Jahr vermutlich wieder etwas gibt, habe ich zugeschlagen und natürlich auf das Haltbarkeitsdatum geachtet.“

Laizer Dorfweihnacht

Bei der Laizer Dorfweihnacht bietet die Narrenzunft Glühwein für drei Euro an. Auch Glühmost kostet drei Euro, mit Schuss jeweils 3,50 Euro. Der Punsch kostet zwei Euro, die Rote Wurst 3,20 Euro.

Weihnachtsmarkt

Weihnachtliche Atmosphäre in der Ruine Hornstein

qBingen

Im Vergleich zu 2019, als der Weihnachtsmarkt vor der Pandemie zum letzten Mal stattgefunden hatte, haben sie überall 50 Cent aufgeschlagen. „Wir haben überlegt, sollen wir, sollen wir nicht. Aber wir haben uns dann dafür entschieden“, sagt Johannes Wolf, Zunftmeister der Laizer Balkenstrecker. Damals hatte der Glühwein noch 2,50 Euro gekostet.

Herbertinger Adventsmarkt

Der Herbertinger Adventsmarkt, der von der Gemeinde organisiert wird, lässt es den teilnehmenden Ständen komplett frei, wie teuer sie ihre Glühweine verkaufen. „Es gibt vermutlich schon gewisse Absprachen untereinander aber wie die Preise werden, wissen wir auch nicht“, sagt eine Mitarbeiterin des Rathauses. „Ich schätze, dass er aber um die 3 Euro liegen wird.