Begegnungsstätte

Nein zur Begegnungsstätte

Meßkirch / Lesedauer: 1 min

Nein zur Begegnungsstätte
Veröffentlicht:29.09.2010, 14:30
Aktualisiert:26.10.2019, 00:00

Von:
Artikel teilen:

Der Technische Ausschuss hat in seiner Sitzung am Dienstagabend den Antrag einer Nutzungsänderung in eine Begegnungsstätte in der Asamstraße abgelehnt. Dennoch ist davon auszugehen, dass das Problem zwischen Anwohnern und Antragsteller Yildiray Sahin noch längst nicht vom Tisch ist.

Yildiray Sahin betrat den kleinen Sitzungssaal, hörte aufmerksam der Diskussion des Technischen Ausschusses zu und musste zur Kenntnis nehmen, dass sein Antrag zur Nutzungsänderung in eine Begegnungsstätte einstimmig abgelehnt wurde. „Ich bin enttäuscht“, sagte Sahin gestern gegenüber der SZ. Mehr wolle er dazu nicht sagen.

Die Argumente gegen die Begegnungssätte waren die gleichen, die bereits in den vorangegangenen Sitzungen genannt wurden. „Wir bekommen erhebliche Probleme mit den Anwohnern, wenn wir den Antrag genehmigen“, sagte Ausschussmitglied Christian Fecht.

Aufgrund des stärken Verkehrsaufkommens und der damit verbundenen höheren Belastung für die Anwohner war auch Manfred Amann gegen die Begegnugsstätte. „Ich glaube nicht, dass der Antragsteller in dieser Angelegenheit locker lassen wird“, so Gernot Fischer, der damit rechnet, dass das Thema die Stadt weiterbeschäftigen wird. Gegen den Ablehnungsbescheid des Landratsamts kann Yildiray Sahin Einspruch einlegen.