Freundeskreis

Freundeskreis des Campus Galli stellt neue Chronik vor

Meßkirch / Lesedauer: 2 min

Langzeit-Dokumentation über das Projekt wird am 8. Mai ausgestrahlt – Für April sind 51 Führungen gebucht
Veröffentlicht:11.04.2016, 17:36
Aktualisiert:23.10.2019, 17:00

Von:
Artikel teilen:

Bei der Jahreshauptversammlung des Freundeskreises „Karolingische Klosterstadt Meßkirch – Campus Galli “ haben Verleger Armin Gmeiner, Historiker Armin Heim und Andrea Braun-Henle die neue Chronik der Klosterstadtbaustelle für das Jahr 2016 vorgestellt. Die Schwierigkeiten würden darin liegen, Autoren für die Chronik zu finden, sagten die Verantwortlichen.

Im Bericht des Vorsitzenden Dirk Gaerte , dem Sigmaringer Alt-Landrat, wurde bekannt, dass die Stadt Meßkirch seit Beginn des Projekts finanzielle Mittel in Höhe von insgesamt rund zwei Millionen Euro für den Campus Galli bereitgestellt habe. Auf Nachfrage der Schwäbischen Zeitung erklärt Meßkirchs Bürgermeister Arne Zwick, dass die Stadt bis zum Ende vergangenen Jahres 903000 Euro Betriebskostenzuschüsse für die Klosterstadt bereitgestellt habe. „Die genannten zwei Millionen Euro sind die Gesamtsumme der geflossenen öffentlichen Mittel“, sagt Zwick. So habe das Projekt unter anderem Fördergelder aus dem Leader-Programm der Europäischen Union erhalten.

Die Klosterstadtbaustelle eröffnete im Juni 2013 und ist kürzlich in ihre vierte Saison gestartet. Weiter erzählte Gaerte, dass der Freundeskreis des Campus Galli aktuell 173 Mitglieder umfasse und künftig mit einem Mitglied im Trägerverein vertreten sein soll. Neuerungen auf dem Campus-Galli-Gelände soll es im Bereich der barrierefreien Zugänge geben, auch zu den Toiletten. Am Sonntag, 8. Mai, werde die Langzeit-Dokumentation über den Campus Galli vom SWR um 20.15 Uhr ausgestrahlt. Die Öffentlichkeitsarbeit wurde als sehr gut beschrieben: So erschienen schon Artikel im „Spiegel“ und im „Geolino-Magazin“. Erfreulich seien die aktuell 51 gebuchten Führungen für den April.

629 Führungen im vergangenen Jahr

Der Campus Galli habe aktuell rund 30 festangestellte Mitarbeiter und sehr viele freiwillige Helfer. Im vergangenen Jahr gab es 629 Führungen. Am 25. und 26. Juli wird es ein Themenwochenende unter dem Motto „Feuer“ geben. Ein weiteres Themenwochenende zur Jagd findet am 15. und 16. Oktober statt. Das Sommerfest ist am Sonntag, 7. August.

Bei den Neuwahlen gab es eine Änderung: Die bisherige Schatzmeisterin Alexandra Gößl ist ab sofort Beisitzerin, neue Schatzmeisterin wurde Silke Mayer.