Schuppenfest

Bein Schuppenfest in Menningen geht es rund

Menningen / Lesedauer: 2 min

Bein Schuppenfest in Menningen geht es rund
Veröffentlicht:19.09.2010, 14:55
Aktualisiert:26.10.2019, 00:00

Von:
Artikel teilen:

Seit Samstag geht es in Menningen richtig rund: Alle Menninger Vereine feiern heuer zugunsten des Gemeindesaal-Umbaus gemeinsam das traditionelle, dreitägige Schuppenfest, das mit dem Feierabendhock und der Blaskapelle „Peng“ heute Abend endet. Das Schöne daran: Auch alle mitwirkenden Kapellen verzichten auf ihre Gage.

Bereits schon am Samstag war der zum Festraum umgestaltete, frühere Dreschschuppen in den „Felsenäckern“ rappelvoll, als sich aus der ganzen Raumschaft vor allem Jugendliche zur sechsten Bügelparty bei Lichteffekten und heißem Rhythmen von DJ Enable an der extra aufgebauten über zwölf Meter langen Theke trafen. Obwohl es zeitweise eng herging, herrschte bis tief in die Nacht hinein tolle Stimmung. „Die gute Stimmung wurde am Samstagabend auch nicht wie im vergangenen Jahr durch Störenfriede beeinträchtigt, dank der Security-Kräfte vor Ort“, freute sich Tobias Schatz, der Vorsitzende der Menninger Musikkapelle, die sonst alleine das Schuppenfest ausrichtet.

Zum Programm der „Bügelparty“ - Name kommt von den zum Ausschank kommenden Bügelflaschen - gehörte auch heuer die stündliche Verlosung von Gutscheinen und schönen Sachpreisen.

Gestern kurz vor Mittag traf sich dann Jung und Alt zum Frühschoppen und Mittagstisch im Schuppen. Ortsvorsteher Karl Mägerle begrüßte die zahlreichen Gäste und lobte das Engagement der Menninger Vereine und den Verzicht der mitwirkenden Musikkapelle auf ihre Gage zugunsten des derzeitigen Gemeindesaal-Umbaus. Den Frühschoppen musikalisch eröffnete die Meßkircher Stadtkapelle unter Leitung ihres Dirigenten Detlev. Die Musikerinnen und Musiker spielten rund zweieinhalb Stunden zünftige Blasmusik und sorgten so für Abwechslung und Unterhaltung. Neuen musikalischen Schwung brachten dann am späten Nachmittag bis in den Abend hin ein die Musikanten aus dem benachbarten Laiz in den Schuppen und bekamen dafür ebenfalls immer wieder Beifall.

Auch die Kinder hatten am Sonntag ihren Spaß. Dafür gab es in einer Ecke des Schuppens in der Nähe des Eingangs eine speziell eingerichtete Mal- und Bastelecke, die von Menninger Frauen betreut wurde.

Mit einem Feierabendhock und dem kulinarischen Angebot der Vortage klingt heute das 34. Menninger Schuppenfest aus. Dabei wird ab 16.30 Uhr zunächst das Kreisseniorenblasorchester (KVSO) des Blasmusikverbandes Sigmaringen seine musikalische Visitenkarte abgeben und anschließend um 20 Uhr die Blaskapelle „Peng“ für Musik mit Schuss sorgen.