Verkehrszeichen

Vandalen beschädigen zig Verkehrszeichen

Hohentengen / Lesedauer: 1 min

Polizei nimmt zwei Tatverdächtige fest. Ihnen drohen Strafen wegen Eingriffs in den Straßenverkehr.
Veröffentlicht:29.08.2022, 16:28
Aktualisiert:29.08.2022, 16:46

Von:
Artikel teilen:

Am Sonntagmorgen gegen 6.30 Uhr haben mehrere Zeugen gemeldet, dass junge Erwachsene auf der L 283 zwischen Mengen und Hohentengen Straßenschilder beschädigt und auch Leitpfosten aus dem Boden gerissen hätten.

Vor Ort stellten Polizisten diverse Beschädigungen an mehreren Verkehrseinrichtungen fest, unter anderem vier herausgerissene Leitpfosten, wovon drei auf der Fahrbahn lagen. Dadurch musste ein Verkehrsteilnehmer erheblich abbremsen und diesen ausweichen.

Haltestellen werden auf Radweg geworfen

Die Vandalen warfen zudem laut Polizei zwei Haltestellenschilder um und rissen ein Verkehrszeichen ab, das sie in den angrenzenden Radweg warfen. Vier mutmaßlich abgetretene Stationierungen entlang der Fahrbahn gehen mutmaßlich ebenfalls auf das Konto der Gruppe. Im Rahmen der Nahbereichsfahndung nahmen die Polizeibeamten zwei Männer vorläufig fest, einen 20-jährigen Heranwachsenden und einen 22-Jährigen.

Bei beiden ergab ein Atemalkoholtest eine deutliche Alkoholisierung von mehr als zwei Promille. Durch die Beschädigungen der Verkehrseinrichtungen entstand ein Sachschaden von etwa 2000 Euro.

Das Polizeirevier Bad Saulgau ermittelt nun wegen eines gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr und bittet weitere Verkehrsteilnehmer, die durch die Leitpfosten auf der Fahrbahn beeinträchtigt wurden, sich unter Telefon 07581/4820 zu melden.