Meine Heimat

Hier spielt die Musik

qSigmaringen / Lesedauer: 2min

Hauptversammlung Blasmusikkreisverband Sigmaringen
Veröffentlicht:17.03.2023, 14:10
Artikel teilen:

Am 5. März fand turnusmäßig die Hauptversammlung des Blasmusikverbandes Sigmaringen statt. Ein besonderer Dank galt dem Musikverein Weithart für das Ausrichten des Seniorennachmittags und der Hauptversammlung. Die Delegierten der 67 Mitgliedsvereine wurden musikalisch vom Musikverein Weithart mit dem Kreismarsch Alb–Donau–Lauchert begrüßt. Vorsitzender Egon Wohlhüter begrüßte alle Anwesenden im warmen und vollbesetzten Bürgerhaus in Rosna. Gleich zu Beginn galt sein Dank Landrätin Bürkle für die finanzielle Unterstützung und die gute Zusammenarbeit. In diesem Jahr wird zusammen gefeiert: 150Jahre Musikverein Feldhausen–Harthausen — Kreismusikfest –, hundert Jahre Musikverein Rast — Bezirksmusikfest — und 50 Jahre Landkreis Sigmaringen.

Besondere Grüße gingen an die Gäste Landrätin Stefanie Bürkle, MdL Andrea Bogner–Unden, MdL Klaus Burger, Ortvorsteherin Cordula Frick, Vertreter der Blasmusikverbände Ravensburg und Biberach sowie die Ehrenmitglieder Karl König, Julius Weishaupt, Helmut Barth und Manfred Birkler. Die Versammlung gedachte den verstorbenen Mitgliedern. Landrätin Bürkle, MdL Andrea Bogner–Unden, MdL Klaus Burger und OV Cordula Frick richteten ihre Grußworte an die Versammlung. Sie lobten die Jugendarbeit und dankten allen Musikerinnen und Musikern für ihr Engagement und ihren Einsatz im Ehrenamt. Verbandsdirigent Ralph Uhl richtete seinen Appell an die Musikvereine zur Teilnahme an Wertungsspielen. Er würde sich freuen, wenn mehr Vereine dieses Angebot annehmen würden. Er danke den Vereinen für ihr Engagement in der Jugendarbeit, als Grundlage für das KVJO. Der Vorsitzende der Bläserjugend Stefan Kille berichtete über die Jugendarbeit im Verband. Die Schwerpunkte lagen in der Abnahme der D–Prüfungen in Theorie und Praxis und im Sommerlager auf Schloss Ortenberg. Kassier Ernst Wicker informierte über den Kassenstand und die zurückliegenden Aus– und Einnahmen. Die Kassenprüfer Uschi Nell und Karl Schobloch bescheinigtem ihm eine vorbildliche und lückenlose Kasse. Die Vorstandschaft wurde mit dem einstimmigen Votum der Versammlung entlastet.

Bei den Wahlen wurden in ihren Ämtern einstimmig bestätigt: Dr. Ralph Uhl Verbandsdirigent; Stefan Blender stellvertretender Verbandsvorsitzender; Jörg Burkhart, Rudi Hüglin und Anton Böll Bezirksvorsitzende; Ursula Nell Kassenprüferin. Der Bezirksvorsitz Bezirk 4 blieb vakant.


Die hier veröffentlichten Artikel wurden von Vereinen und Veranstaltern, Kirchengemeinden und Initiativen, Schulen und Kindergärten verfasst. Die Artikel wurden von unserer Redaktion geprüft und freigegeben. Für die Richtigkeit aller Angaben übernimmt schwäbische.de keine Gewähr.