Heimat

Zweite Chance für Schulmöbel

Sigmaringen / Lesedauer: 1 min

Spende geht an Schule in Bulgarien
Veröffentlicht:29.06.2022, 11:09

Von:
Artikel teilen:

Schon vor Beginn der zweiten Sanierungsphase an der Liebfrauenschule war klar, dass die Schulmöbel in Form von 150 Tischen, 150 Stühlen, 6 Tafeln und 6 Pulten erneuert werden würden. Doch was tun mit „älteren“, aber nach wie vor nutzbaren und hochwertigen Möbeln? Die Schulleitung spielte früh mit dem Gedanken, die Möbel zu spenden, allerdings ist dies aufgrund sehr hoher Frachtkosten nicht so einfach. Durch einen Zufall fand die Schule mit Hermann Schreiyäck einen kompetenten Mittelsmann, der Kontakt zum christlichen Verein „Hoffnung und Hilfe“ herstellen konnte, der LKWs für Spenden in östliche Länder organisiert. Bereits zehn Tage später stand ein Sattelzug für die Möbel vor dem Haupteingang bereit, der durch Hausmeister und helfende Schülerhände schnell befüllt werden konnte. Die Möbel werden nun in die bulgarische Stadt Sandanski transportiert und dort an eine Schule gespendet. Der Betreuer der Aktion, Christopher Schoch, ist froh, dass die Schulmöbel-Spende durch eine glückliche Fügung doch geklappt hat: „Unsere Möbel landen nicht auf dem Müll, sondern schaffen in bedürftigen Ländern nun eine bessere Lernumgebung. Das macht mich persönlich sehr glücklich.“