Heimat

Traditioneller Rückblick auf das vergangene Jahr

Mengen / Lesedauer: 2 min

Nach coronabedingter Pause die Feuerwehr Mengen wieder in ihrer Corpsversammlung auf 2022 zurückblicken
Veröffentlicht:13.01.2023, 19:00

Von:
Artikel teilen:

216 Einsätze und dazu 77 Betriebstage der Corona-Teststation machten deutlich, wie die Mitglieder der Abteilung gefordert waren. Auch wenn die klassischen Brandeinsätze mit nur 14 Stück zu Buche schlugen, war doch ein sehr dynamischer Gebäudebrand im Fliederweg zu bekämpfen, wo durch den beherzten und schnellen Einsatz ein Totalverlust des Doppelhauses verhindert werden konnte.

Neben den klassischen Technischen Hilfeleistungen wie bei Verkehrsunfällen, umgestürzten Bäumen oder vollgelaufenen Kellern gab es auch wieder Einsätze der Tauchergruppe und einen tödlichen Absturz eines Tragschraubers. Mehrfach rückte man auch zur Unterstützung der Wehren im Umland aus.

Mit 84 Alarmierungen bedeutet die Medizinische Erstversorgung zwischenzeitlich auch viel Arbeit für die Feuerwehr . Sicherheitswachdienste gab es unter anderem an den Heimattagen oder bei der Absicherung von Starts und Landungen größerer Flugzeuge auf dem Regio-Airport. Auch beteiligte sich die Feuerwehr Mengen an einem Hilfsgütertransport an die slowakisch-ukrainische Grenze. Nicht zuletzt die Erarbeitung von Maßnahmen zur Blackout-Vorsorge bescherten Stadtverwaltung und Feuerwehr zusätzliche Arbeit.

Abteilungskommandant Florian Pfau nahm dies zum Anlass, die gute und vertrauensvolle Zusammenarbeit zwischen Stadtverwaltung, Gemeinderat und Feuerwehr zu betonen. Bürgermeister Bubeck bedankte sich bei seiner Feuerwehr für die viele Arbeit im Dienste der Bürger. Polizeihauptkommissar Jürgen Kretzer vom Polizeiposten Mengen bedankte sich ebenso für die gute Zusammenarbeit wie der erste Vorsitzende des DRK Mengen, Ralph Grad. Major Georg Bacher von der Bürgerwache Mengen bedankte sich für die unkomplizierte Unterstützung der Feuerwehr und überreichte Florian Pfau einen Feuerwehrkrug.

Es konnten auch folgende Beförderungen vorgenommen werden: Michael Bacher , Matthias Knor - Brandmeister; Thomas Teufel - Hauptlöschmeister; Jörg Heinzelmann - Oberlöschmeister; Peter Teufel, Stefan Schlieske - Löschmeister; Robert Oberkofler - Hauptfeuerwehrmann; Simon Allmaier, Jannik Falk, Lukas Reutter, Jannik Mohr - Oberfeuerwehrmann; Naomi Bernhardt, Tim Guffarth, Marc Lehleiter, Fabian Lott, Linda Molnar, Jonas Welte - Feuerwehrfrau, bzw. -mann.

Wolfgang Mangold konnte noch das Feuerwehrehrenzeichen in Bronze überreicht werden. Nachdem Wolfgang Schlieske die Leitung der Kleiderkammer für die Gesamtwehr in jüngere Hände übergeben hat, wurde ihm mit einem Geschenkkorb und einem Aufenthalt im Feuerwehrerholungsheim Titisee gedankt.