Heimat

Martin Hummler wird für 25. Treue ausgezeichnet

Hohentengen / Lesedauer: 1 min

Blutreitergruppe Hohentengen-Göge mit der Musikkapelle Hohentengen beim Blutfreitag
Veröffentlicht:31.05.2022, 14:06

Von:
Artikel teilen:

Nach zwei Jahren coronabedingter Karenz war die Blutreitergruppe Hohentengen-Göge zusammen mit der Musikkapelle Hohentengen wieder beim Blutfreitag in Weingarten . Für Martin Hummler war es die 25. Teilnahme.

Bei bestem Wetter waren die 25 Pferde früh morgens um 6 Uhr gesattelt und Gruppenführer Harry Kober gab das Signal „aufsitzen und Anritt zum Aufstellungsplatz Nr. 73 unterhalb der Basilika“. Anspannung und Freude spiegelten sich in den Augen der Reiter. Manche Lücke wurde in den zwei ausgefallenen Jahren gerissen. Aber auch schon teilweise wieder geschlossen. Patrick Remensperger, Kilian Reck und Christina Weber erhielten das Abzeichen der Gruppe für die 1. Teilnahme.

Da Pfarrer Brummwinkel krankheitsbedingt nicht reiten konnte, ist Pfarrer Pontian Wasswa aus Scheer spontan eingesprungen und hatte beim Umritt fleißig mit der Gruppe gebetet und gesungen. Gleich vier Ministrantinnen begleiteten die Gruppe. Obwohl sich die Blutreitergruppe für die Teilnahme am Umritt für Frauen ausgesprochen hatte, hatte diese Möglichkeit noch keine genutzt. Gruppenführer Harry Kober meinte, Frauen waren schon immer ein Teil unserer Blutreiterfamilie. Eine besondere Wallfahrt war es für Martin Hummler, der für seine 25-jährige Treue zur heiligen Blutverehrung zu Weingarten ausgezeichnet wurde. Martin Hummler brachte es mit eigenen Worten auf den Punkt: „Mein Vater Fritz Hummler sagte damals – du könntest doch auch mitmachen – und da wo mein Vater ist bin ich auch.“