Heimat

Juliane fällt vom Himmel

Herbertingen / Lesedauer: 2 min

Juliane Diller liest an der Lilly-Jordans-Schule
Veröffentlicht:30.06.2022, 16:08

Von:
Artikel teilen:

Die Autorin und Hauptdarstellerin des gleichnamigen Kinderbuches Juliane Diller, Trägerin des Bundesverdienstkreuzes, hielt einen berührenden Vortrag an der Lilly-Jordans-Schule unter dem Motto „ Panguana – der Regenwald, der mir das Leben rettete“.

Dr. Juliane Diller, geb. Koepcke , wuchs teils in Lima und teils im peruanischen Urwald auf, wo ihre Eltern in den 1960er Jahren die Forschungsstation Panguana gründeten. Nach einem tragischen Flugzeugabsturz aus 3000 Metern Höhe im Jahr 1971 schlug sich das damals 17-jährige Mädchen als einzige Überlebende elf Tage durch den peruanischen Dschungel – und überlebte! Nicht zuletzt auch, weil sie von ihren Eltern, international bekannten Wissenschaftlern, lernte, die Gefahren im Urwald richtig einzuschätzen. Ihre Geschichte ging um die Welt.

Der Filmemacher Werner Herzog drehte mit Juliane Koepcke im Jahr 1998 an der Absturzstelle und in Panguana den Dokumentarfilm „Schwingen der Hoffnung“. Ihr Buch „Als ich vom Himmel fiel“ erschien 2011, vierzig Jahre später. Die promovierte Biologin arbeitete über 30 Jahre an der Zoologischen Staatssammlung München und leitet die Forschungsstation Panguana und das angeschlossene Naturschutzgebiet in Peru.

Juliane Diller brachte in ihrem Vortrag ein Stückchen Regenwald an die Lilly-Jordans-Schule: Mit faszinierenden Bildern gab sie Einblick in das verzweigte Ökosystem von Panguana und die aktuelle Forschungsarbeit vor Ort, zeigte das spannende Zusammenwirken von Forschung, Regenwald- und Klimaschutz unter Einbindung von sozialen Projekten und beleuchtete die immer größer werdende Bedrohung für die grüne Lunge unserer Erde.

Zugleich erzählte sie ihre dramatische Überlebensgeschichte, die dazu führte, dass sie heute den Wald bewahrt, der ihr damals das Leben rettete.

Es war ein ganz besonderer, berührender und bewegender Vortrag, die staunende Zuhörerschaft konnte das Gehörte kaum glauben. Wie ein Schatz wurden die handsignierten Kinderbücher von den Schüler*innen in Empfang genommen und gehütet.

Für dieses unfassbare Erlebnis, einer überlebenden Person eines Flugzeugabsturzes gegenüber zu stehen, sagen wir ganz herzlichen Dank an Frau Diller, die 2021 von Bundespräsident W. Steinmeier mit dem Bundesverdienstkreuz geehrt wurde.