Heimat

FC Mengen blickt auf ein sportlich erfolgreiches Jahr zurück

Mengen / Lesedauer: 2 min

Generalversammlung des Mengener Vereins
Veröffentlicht:30.06.2022, 18:20

Von:
Artikel teilen:

Bei der kürzlich stattgefundenen Generalversammlung des FC Mengen 1919 zeigte sich, dass der Verein weiterhin richtig gute Arbeit leistet. Sportlich wurde mit dem 3. Tabellenplatz in der Landesliga das beste Ergebnis der Vereinsgeschichte erreicht, finanziell ist die Lage momentan zufriedenstellend und die Jugendabteilung mit der Spielgemeinschaft (A- bis E-Jugend) ist ebenfalls gut aufgestellt.

Die Berichte der Vereinsführung zeugten von einem anstrengenden Pandemie-gebeutelten Jahr, welches trotzdem arbeitsreich und erfolgreich gemeistert wurde. So konnten doch einige sportliche und außersportliche Aktivitäten aus dem letzten Jahr von Vorstand Frank Dinser aufgezählt werden. Sein Dank galt hier stets den Organisatoren, Helfern und Verantwortlichen.

Trotz des sportlichen Erfolgs bleibt ein Wermutstropfen, und zwar das Ausscheiden des sportlichen Leiters Mario Campregher. Dieser ließ sich nicht mehr zur Wahl aufstellen, da er sich wieder verstärkt um sich, seinen eigenen Körper und seine Familie kümmern und damit auch einen Generationenwechsel einleiten möchte. Er bleibt dem Verein allerdings als Co-Trainer an der Seite von Cheftrainer Miroslav Topalusic erhalten.

Finanziell steht der Verein dank der zahlreichen und großzügigen Sponsoren recht gut da. Die attraktiven und erfolgreichen Spiele lockten durchweg viele Zuschauer ins Ablachstadion und brachten auch hier ein Plus in die Kasse. Allerdings stehen demnächst größere Investitionen an, mahnte Kassenwart Michael Dietz. So werden bis zur Fertigstellung der Sanierung der Ablachhalle Dusch- und Umkleidecontainer gemietet und auf dem Trainingsplatz zwei neue Flutlichtmasten installiert.

In der Jugendabteilung zählt der Verein momentan rund 70 eigene Spieler und ist somit recht gut aufgestellt. Dies liegt vor allem aber auch an der Spielgemeinschaft mit Ennetach, Blochingen und Rulfingen, die sich in den letzten Jahren schon bewährt hat. Ohne die Spielgemeinschaft würde es in Hinblick auf Trainer, Schiedsrichter und Trainings- beziehungsweise Spielplätze überhaupt nicht anders gehen, so Jugendleiter Stefan Jäger.

Wiederholt wurde den diversen Sponsoren und Gönnern ausdrücklich gedankt, ohne die ein Verein nicht bestehen kann. Der stellvertretende Bürgermeister Georg Bacher gratulierte dem Verein zur tollen sportlichen Leistung und der erfolgreichen Zusammenarbeit mit der Stadt Mengen und auch der Bürgerwache Mengen. Hier haben sich zwei Vereine gefunden, die dich gegenseitig ergänzen und helfen, lobte Major Bacher.