Kreisseniorenorchester

Kreisseniorenorchester stimmt in den Advent ein

Friedberg / Lesedauer: 2 min

Kreisseniorenorchester stimmt in den Advent ein
Veröffentlicht:16.12.2009, 16:50
Aktualisiert:26.10.2019, 06:00

Von:
Artikel teilen:

Das Kreisseniorenorchester des Blasmusikverbandes Sigmaringen hat am Samstag eine Vorabendmesse zum dritten Advent in der Wallfahrtskirche Mariä Himmelfahrt in Friedberg gestaltet. Das Kreisverbandseniorenorchester „KVSO“ besteht seit etwa einem Jahr und stellt das Gegenstück zu dem bereits seit 30 Jahren bestehenden Kreisverbandjugendorchester „KVJO“ dar.

Der Blasmusikverband Sigmaringen hat mit diesen Orchester für die Senioren eine Plattform geschaffen, damit sie nach der aktiven Zeit weiterhin der Blasmusik nachgehen zu können. Am 19. Januar 2009 haben sich zum ersten mal die Interessierten in Bingen im Probelokal der Musikkapelle Bingen-Hitzkofen getroffen und spontan beschlossen, dieses Orchester zu gründen. Im „KVSO" wird seither mit sehr viel Spaß und Freude musiziert. Als musikalischen Leiter hat sich der Bezirksdirigent Helmut Barth aus Gammertingen zur Verfügung gestellt. Er ist ein erfahrener und engagierter Musiker, der viele Jahre die Musikkapelle Feldhausen-Harthausen geleitet hat.

Die Einladung zu dem Adventskonzert kam von der katholischen Kirchengemeinde. Die Kirche in Friedberg wurde 1731 bis 1733 im Barockstiel auf einer bereits vorhandenen Kirche erbaut und ist seit 250 Jahren Wallfahrtskirche zu den Sieben Schmerzen Mariäs. Sowohl Veranstalter als auch die Musiker und Kirchenbesucher waren hochzufrieden mit der guten Akustik im Kirchenraum. Gestaltung des Gottesdienstes wurde vom Pfarrer Reuter Ruhestandsgeistlicher von der Seelsorgeeinheit Bad Saulgau gehalten.

In das gelungene Programm stieg man mit dem Einleitungsstück "Westminster Hymm" ein. Die Begrüßung hielt Pfarrer Reuter. Er befürwortete die Adventmelodien und forderte eine Wiederholung im nächsten Jahr. Nach der Lesung kam der Zwischengesang "Als du kamst zur Erde nieder". In der Predigt ging der Geistliche auf das Advent- und Weihnachtsfest ein. Gabenbereitung und Sanktus wurden vom Orchester begleitet. Nach dem Schlussgebet und der Segen wurde das Lied "Gib uns Frieden jeden Tag, lass uns nicht allein" angestimmt. Es folgten das kleine Adventskonzert "Cent Mille Chansons", gefolgt von dem Stück "Mood Romantic“. Im Anschluss wurden "Amazing Grace", "Tochter Zion", "Ave Maria no Morro", arrangiert R.Seifert. Es folgten die bekannten Weihnachtslieder "Es ist ein Ros entsprungen", "Fröhliche Weihnacht überall" und "O,du fröhliche".

Zum Schluss bedankte sich der in Friedberg bekannte Manfred Birkler bei den Musikern für das Engagement zu diesem Kirchenkonzert. Mit einer Zugabe "Guten Abend, gut Nacht" verabschiedete sich die Kapelle. Zuvor hatte das Orchester ein umfassendes Repertoire und großes musikalisches Können gezeigt und wurde mit stehendem Applaus belohnt.