Haltstellenschild

Jetzt stehen die Schilder

Bad Saulgau / Lesedauer: 1 min

Projekt Laufender Schulbus startet nach den Ferien – Erwachsene Begleiter werden noch gesucht
Veröffentlicht:29.07.2014, 18:30
Aktualisiert:24.10.2019, 11:00

Von:
Artikel teilen:

Der Bauhof Bad Saulgau hat neun Haltstellenschilder für das Projekt Laufender Schulbus aufgestellt. Ab dem kommenden Schuljahr wissen die Schüler der Berta-Hummel-Schule und der Erich-Kästner-Schule genau, wo sie warten müssen, wenn sie von ihren erwachsenen „Busfahrern“ auf dem Weg zur Schule begleitet werden (die SZ berichtete).

Je zwei Erwachsene nehmen zur ersten und zur zweiten Unterrichtsstunde an jeder Haltestation auf zwei Routen die Schüler mit, sodass eine Gruppe aus zehn bis 15 Kinder bestehen kann. „Wir suchen noch Eltern, Hausfrauen oder Rentner, die das Projekt unterstützen wollen“, sagt Elisabeth Gruber , Schulleiterin der Berta-Hummel-Schule. Gruber hofft, dass durch den Laufenden Schulbus die schwierige Verkehrssituation am Buswendeplatz verbessert wird. Außerdem soll der Laufende Schulbus den Effekt erzielen, dass die Schüler ihren Schulweg besser kennenlernen. Die Hinweisschilder wurden von Klaus Mühl so vorbereitet, dass Mitglieder der Katholischen Landjugend Bewegung Fulgenstadt und Firmlinge die Schilder in zahlreichen Stunden bemalen konnten.

Heute um 16 Uhr findet dazu an der Fußgängerampel in der Sießener Straße eine polizeiliche Schulung für Schülerlotsen statt. Hierzu sind auch die „Busfahrer“ eingeladen , die ab dem nächsten Schuljahr vom Gasthaus „Hasen“ und vom Eichendorffweg aus die Schülergruppen zur Schule begleiten sollen.