Braunenweiler

Der SV Braunenweiler gewinnt auch das Derby

Bad Saulgau / Lesedauer: 6 min

Fußball: Kreisliga A 2, 12. Spieltag
Veröffentlicht:29.10.2017, 21:42
Aktualisiert:23.10.2019, 00:00

Von:
Artikel teilen:

Nichts ist es mit einem perfekten Wochenende für die SG Hettingen/Inneringen geworden. Zu gerne hätte die Theuer-Elf auf dem Sofa sitzend Punktverluste der Verfolger zur Kenntnis genommen, doch alle Verfolger setzten sich durch. Der Aufsteiger SV Braunenweiler bleibt auf seinem Höhenflug - Platz drei nach dem 4:1-Sieg gegen Renhardsweiler. Am Tabellenende verloren alle Teams, bis auf den FCK/Hausen, die den zweiten Saisonsieg einfuhr. Nur eine Gelb-Rote Karte zückten die Unparteiischen an diesem Wochenende.

SV Braunenweiler – SV Renhardsweiler 4:1 (2:0). - Tore: 1:0 Heudorfer (1.), 2:0 Patrick Riegger (36.), 3:0 Heudorfer (73.), 4:0 Manuel Riegger (80.), 4:1 Patrick Eisele (87.). - Z.: 150. - Vier Gelbe Karten und das in einem Derby, das über ganze Zeit in einem fairen und freundschaftlichen Rahmen blieb. Das von Schiedsrichter Anton Guth bestens geleitete Spiel hatte gleich nach wenigen Sekunden seinen ersten Höhepunkt, als auf Vorlage von Steuer das 1:0 durch Heudorfer fiel. Doch es waren die Gäste, die nach Aussage von Braunenweilers Trainer Ramic mehr vom Spiel hatten. Richtig zwingende Möglichkeiten hatte Renhardsweiler aber nicht. Dagegen zeigte sich Braunenweiler effektiv, als Patrick Riegger ein Zuspiel von Baier vollendete. Bis zur Pause blieb Braunenweiler dran und hätte das Ergebnis höher schrauben können. Mit Beginn der zweiten Halbzeit erhöhte Braunenweiler den Druck und erneut traf Heudorfer (3:0). Als Manuel Riegger nachlegen konnte war die Partie entschieden. Patrick Eiseles traf noch zum Anschluss. - R.: 9:2

FC Krauchenwies/Hausen II – SV Ennetach 1:0 (1:0). - Tor: 1:0 Marco Emminger (14.). - Z.:80. - „Wir hatten das Glück diesmal auf unserer Seite, nachdem es zuletzt oft anders war“, sagte nach der Begegnung FC-Spielertrainer Florian Köhler. Die Hausherren fingen ganz gut an und das sprichwörtliche Glück fiel den Gastgebern in den Schoss, als der seit Wochen stark spielende Marco Emminger eine Flanke in den Ennetacher Strafraum schlug. Der Ball wurde immer länger und fiel hinter Torhüter Haubner ins lange Eck (14.). Die Partie wurde offener, doch Gruber konnte die beste Chance nicht zum Ausgleich nutzen. In der zweiten Halbzeit hatte Ennetach mehr vom Spiel, aber die Abwehr der Hausherren hielt.

SC - Tore: 0:1 Marcel Schmid (4.), 1:1 Gassama (19.), 2:1 Emin Yilmaz (37.). - Z.: 90. - Obwohl konzentriert vor dem Spiel musste Türkiyemspor bereits nach vier Minuten das 0:1 hinnehmen. Kettenacker brachte den Gastgeber mit schnellem Spiel in Verlegenheit. Der KFH stand in der Folge tief und machte den Gastgebern das Kombinationsspiel schwer. Öner Topal: „ In solchen Situationen ist es gut, dass die Standards für Gefahr sorgen. Dies ist uns wenigstens zweimal in der ersten Halbzeit gelungen.“ Nach der Pause das gleiche Bild, Türkiyemspor hatte Chancen vergab die aber leichtfertig. Und Kettenacker machte nach 75 Minuten eigentlich das 2:2, das laut Aussage von Öner Topal kein Abseits war. Doch es blieb beim 2:1. Türkiyemspor kehrte zur Viererkette zurück, während Kettenacker nun mit drei Spitzen spielte und alles nach vorne warf. - R.: 6:4

TSV - Tore: 0:1 Back (66.), 0:2 Christoph Grof (69.). - Z.: 70. - Scheer überzeugte zunächst läuferisch und kämpferisch. Ein Freistoß von Back nach 66 Minuten erwies sich für die Gäste als Dosenöffner. Christoph Grof besorgte drei Minuten später das 0:2. Für Scheer scheiterte Manzie an Bockstart, der mit einer Fußabwehr den Anschluss verhinderte. Dann sah Manzie den Ball mit einer Umdrehung hinter der Linie (80.), Schiedsrichter Peter Kaiser (Spaichingen) nicht. Die Söllner Elf sicherte sich drei Punkte. Für Scheer konnte Torhüter Birkler überzeugen, der Stammtorhüter Irmler sehr gut vertrat. - R.: 3:4

SV Langenenslingen – SV Bolstern 4:1(1:0). - Tore: 1:0, 2:0 Moritz Sauter (37./48.), 3:0 Fabian Rauch (58.), 4:0 Maximillian Lex (76.), 4:1 Christoph Heitele (80.). - Z.: 90. - Nach einem Abtasten ergriffen die Gastgeber die Initiative und ließen dem SV Bolstern keine Entfaltungsmöglichkeiten. Es fehlte nur ein Treffer. Den erzielte Moritz Sauter und der SVL ging mit einem 1:0 in die Halbzeit. „Wir hätten gar keine Pause gebraucht, sondern hätten weiterspielen können, der Spielfluss dann erhalten geblieben“, sagte SVL-Coach Markus Bednarek. Seinem Team zu passe kamen der zweite Sauter-Treffer. Bolstern hatte nur Chancen bei ruhenden Bällen. Frankenhauser bekam nicht viele Freistöße, die aber kamen immer wieder gefährlich aufs Tor. Das 3:0 von Rauch bedeutete die Vorentscheidung. Dann bewies Bednarek noch ein glückliches Auswechselhändchen. Zehn Sekunden nach seiner Einwechslung traf Lex zum 4:0. Heiteles Anschlusstreffer kam zu spät. - R.: 1:5

TSV Gammertingen – FV Fulgenstadt 2:1 (2:1). - Tore: 1:0 Preisinger (34.), 2:0 Spahic (43.), 2:1 Mario Zimmel (45.). - Ein Arbeitssieg für Gammertingen. Zu Beginn verpassten es die Hausherren, das Spiel in ruhigere Bahnen zu lenken. Fulgenstadt versuchte früh zu stören, was lange gelang, ehe es im Gammertinger Mittelfeld schnell ging, der Ball über drei Stationen zu Preisinger kam, der zum 1:0 traf. Nach einem Ballverlust im Mittelfeld in der Vorwärtsbewegung, kam ein Ball in die Schnittstelle der Viererkette der Hausherren. Müller konnte mit einem langen Bein gerade noch entschärfen. Kurz vor der Pause suchte und fand Preisinger den agilen Spahic - 2:0 (43.). Doch Zimmel schlug kurz danach eine Flanke in den Gammertinger Strafraum, der Ball wurde immer länger - 2:1 (45.). In der zweiten Halbzeit wurden beide Mannschaften noch agiler. Fulgenstadt drängte auf den Ausgleich, Gammertingen konterte. Spahic verpasste wiederholt die Entscheidung, als er zu hoch zielte. Die besten Szenen hatten die Gäste nach Freistößen aus dem Halbfeld. - R.: 3:2

SG Blönried/SV Ebersbach – SV Bronnen 5:2 (3:0). - Tore: 1:0 Linus Weiß (19.), 2:0 Fabian Weiß (33.), 3:0 Samuel Maier (38.), 4:0 Berschauer (47.), 4:1 Aron Winter (49./FE), 5:1 Berschauer (60.), 5:2 Daniel Bravo (66.). - Gelb-Rot: Bez (32./SVB; wdh. Foulspiel). - Z.: 100. - Vor keiner allzu schwierigen Situation wurde der Tabellenzweite in seiner Heimbegegnung gegen den Aufsteiger gestellt. Die Gäste standen sehr tief, überließen der SGM das Spielgeschehen, die das bis zur Pause ausnutzte. Hinzu kam ein unnötiger Feldverweis für die Gäste, der noch mehr Möglichkeiten eröffnete. Deutlich wurde dies, als die Küchler-Elf weitere Torchancen herausspielte, aber überhastet vergab. Bronnen erwies sich in der zweiten Halbzeit effektiv: Zwei Chancen, zwei Tore. - R.: 9:4

Spielfrei: SG Hettingen/Inn.