Kochshow

„Mein Lokal, Dein Lokal“ in Bad Saulgau: Beim Dessert versalzt sich der Küchenchef

Bad Saulgau / Lesedauer: 3 min

Kabel Eins strahlt Folge im Haus am Markt aus. Gastronomen erhalten positive Reaktionen. Das gibt es noch zu kritisieren.
Veröffentlicht:30.06.2022, 14:31
Aktualisiert:30.06.2022, 14:49

Von:
Artikel teilen:

Der Fernsehsender Kabel Eins hat am Mittwochabend in der Kochshow „Mein Lokal, Dein Lokal“ die Folge im Restaurant Haus am Markt in Bad Saulgau ausgestrahlt. Die Gastgeber Susanne Zimmerer-Buhles und ihr Ehemann Johannes Buhles wurden von ihren vier konkurrierenden Gastronomen mit sehr guten 32 Punkten bewertet. Für Platz eins reicht das nicht mehr, obwohl das Endergebnis erst nach der Punktevergabe von TV-Koch Mike Süsser fest steht. „Die Platzierung ist aber nicht das Wichtigste“, sagt Susanne Zimmerer-Buhles.

Susanne Zimmerer-Buhles und ihr Mann schauten sich mit ihrem Personal im Haus am Markt von 17.55 bis 18.55 Uhr die Sendung bei Kabel Eins an . Schon nach dem Abspann folgten die ersten Reaktionen – von Freunden, Bekannten, sogar von einem Fernsehzuschauer aus dem Saarland, der während seines Urlaubs in Bad Saulgau unbedingt in das Haus am Markt zum Essen gehen will. „Die Reaktionen waren durch die Bank weg positiv“, sagt Susanne Zimmerer-Buhles.

Drei-Gänge-Menü

Ihr Mann servierte den vier Küchenchefs aus dem Sternen in Bohlingen, dem Atelier Tian in Ravensburg, dem Restaurant Kreuz in Singen und dem Papageno in Konstanz ein Drei-Gänge-Menü mit überwiegend regionalen Zutaten und Produkten. TV-Koch Mike Süsser war bereits vor der Hauptspeise angetan vom Ambiente des alten Fachwerkhauses direkt am Bad Saulgauer Marktplatz.

Ich komme nicht mehr aus dem Staunen heraus.

Mike Süsser

Süsser, das Gesicht des Kochduells, lobte die Einrichtung, die schöne Beleuchtung, die Gemütlichkeit und die Speisekarte mit ihren Erklärungen, woher die Zutaten stammen. Und Süsser schaute auch Küchenchef Johannes Buhles in der Küche über die Schulter.

„Ich komme nicht mehr aus dem Staunen heraus“, so Süsser, der damit vor allem die tolle Qualität und das hohe Niveau der Kochkunst meinte – was allerdings auch für die konkurrierenden Gastronomen galt.

Fachlich versiert

In der Sendung besuchen die Gastronomen gegenseitig und bewerten das jeweilige Essen. Handwerklich, so die einhellige Meinung der Konkurrenten – gebe es überhaupt nichts auszusetzen. „Fachlich sehr versiert“, sagte daher auch Mike Süsser. Kritik – und die gehört zum Kochduell dazu – gab es trotzdem von den anderen Gastronomen.

Einmal war die Sauce zu dünn, das andere Mal der Käse zu mild und am Ende das Dessert etwas versalzen. „Jeder macht Fehler, auch ich“, sagte auf SZ-Anfrage Johannes Buhles, der dennoch sehr zufrieden sein konnte.

Süße

Veitsburgwirt bei TV-Kochduell „Mein Lokal, Dein Lokal“: So liefert er ab

qRavensburg

Die vier Gastronomen würden sogar für die Speisen mehr Geld verlangen. „Wir haben die Preise gut kalkuliert und halten sie für angemessen. Schließlich sind wir ein Restaurant für Jedermann“, ergänzte Johannes Buhles.

Viel wichtiger allerdings sei der Werbeeffekt für das Haus am Markt und somit auch für die Stadt Bad Saulgau, so Susanne Zimmerer-Buhles, der die Dreharbeiten Spaß machten und die viele Sympathiepunkte gewann. Die sind wohl wertvoller als 32 Punkte von der Konkurrenz.

Fernsehsendung

Bad Saulgauer Restaurant macht bei Fernsehsendung „Mein Lokal, Dein Lokal“ mit

qBad Saulgau