Konzertverein

Pianist eröffnet mit Beethoven das neue Jahr

Lindau / Lesedauer: 2 min

Neujahrsmatinée mit Hans Hyung-Min Suh im Alten Rathaus auf der Lindauer Insel
Veröffentlicht:28.12.2017, 17:39
Aktualisiert:22.10.2019, 23:00

Von:
Artikel teilen:

Der Konzertverein Bodensee und Birdmusic laden am Montag, 1. Januar, 11 Uhr, zur Neujahrsmatinée ins Alte Rathaus in Lindau ein. Der international preisgekrönte Pianist und Finalist des „Queen Elisabeth“-Wettbewerbs in Brüssel, Hans Hyung-Min Suh, wird das neue Jahr mit Werken von Beethoven, Schumann und Chopin begrüßen.

Hans Hyung-Min Suh wurde 1990 in Südkorea geboren und erhielt im Alter von vier Jahren seinen ersten Klavierunterricht. Mit zehn Jahren zog er in die Vereinigten Staaten und ein Jahr später sein Debüt in New York mit dem Gewinn der „New York Philharmonic Audition“ 2001. Er studierte an der Mannes University bei Yuri Kim und Vladimir Feltsman sowie Geschichte an der Columbia University und in einem Austauschprogramm Klavier an der Juilliard School of New York bei Matti Raekallio und Emanuel Ax, wie die Veranstalter schreiben. Derzeit ist er im Masterstudiengang Klavier bei Olivier Gardon an der Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover eingeschrieben.

Hans Hyung-Min Suh könne bereits viele Auszeichnungen vorweisen, so gewann er beim „Internationalen Klavierwettbewerb Hastins“ in diesem Jahr den zweiten Preis, beim „Internationalen Isang Yun-Musikwettbewerb“ 2016 den „Isang Yun-Sonderpreis“ sowie zahlreiche Preise im Kindesalter. Er tritt auf den großen Podien der Welt auf, darunter das New Yorker Lincoln Center, die Carnegie Hall oder die Konzerthalle des Seoul Arts Center. Im Sommer 2013 war er Stipendiat beim Tanglewood Music Festival in Lenox MA und wurde im April 2014 zu einer Solo- und Konzerttournee durch Deutschland und die Schweiz eingeladen. Er spielte mit bedeutenden Orchestern wie dem New York Philharmonic Orchestra, dem Hudson Valley Philharmonic Orchestra, dem Seoul Philharmonic Orchestra, dem Sendai Philharmonic Orchestra, der Kammerphilharmonie Graubünden und dem Royal Philharmonic Orchestra. Für die musikalische Begrüßung des neuen Jahres wird Hans Hyung-Min Suh ein abwechslungsreiches Programm auf die Bühne bringen: Eröffnet wird das Konzert mit Beethovens „Sechs Bagatellen“ op. 126 aus dem Jahr 1825. Robert Schumanns „Arabeske“ op. 18, der Walzer op. 64 Nr. 1 Des-Dur „Minutenwalzer“, der Walzer Nr. 7 op. 64 Nr. 2 cis-moll sowie der Walzer e-moll op. post. von Frédéric Chopin beschließen den ersten Teil. Nach der Pause folgen Robert Schumann „Symphonische Etüden“ cis-moll op. 13. Die Charaktervariationen gehören zur wichtigsten Klavierliteratur des 19. Jahrhunderts.

Die Karten sind bei den bekannten Vorverkaufsstellen sowie unter www.reservix.de erhältlich.