Treffpunkt

Freistaat fördert „Treffpunkt Zech“ mit 25000 Euro

Lindau / Lesedauer: 1 min

Freistaat fördert „Treffpunkt Zech“ mit 25000 Euro
Veröffentlicht:29.03.2016, 18:10
Aktualisiert:23.10.2019, 17:00

Von:
Artikel teilen:

Das bayerische Sozialministerium fördert das Mehrgenerationenhaus „Treffpunkt Zech“ in Lindau mit 25000 Euro. Das Geld stammt aus dem Sonderprogramm „Zusammenhalt fördern, Integration stärken“, heißt es in einer Pressemitteilung des Landtagsabgeordneten Eberhard Rotter. Er habe die Nachricht von Bayerns Sozialministerin Emilia Müller erhalten. Mit dem Zuschuss aus München sollen hauptsächlich Integrationsmaßnahmen unterstützt werden.

„Durch die Förderung im Rahmen des Sonderprogramms können die Integrationsprojekte und dadurch die Unterstützung von Flüchtlingen mit guter Bleibeperspektive weiter ausgebaut werden“, schreibt Rotter. Die Förderung sei „ein wichtiger Baustein zur Integration der zu uns kommenden Menschen in unsere Gesellschaft“.