Heimat

Fronleichnam – das Fest des Leibes unseres Herrn

Lindau / Lesedauer: 2 min

Festgottesdienst und Prozession
Veröffentlicht:31.05.2022, 19:14

Von:
Artikel teilen:

Wir Lindauer Katholiken von der Pfarrgemeinde „ Münster unserer lieben Frau zu Lindau“ werden das Fronleichnamsfest am 16. Juni mit einem Festgottesdienst um 09:00 Uhr im Münster für die Pfarreiengemeinschaft Lindau-Insel feiern, dem dann anschließend die große Prozession mit 3 prachtvoll gestalteten Altären folgen wird. Der Weg wird vom Münster zur Schmidgasse sein, dann in die Fischergasse abbiegen und zum 1. Altar am Pfarramt führen. Hier wird der Segen für Felder, Wälder und Wiesen gespendet, ein Evangelium verlesen und dann durch den Herrn Stadtpfarrer Hw. Robert Skrzypek mit der konsekrierten Hostie in der Monstranz zu den nächsten Altarstationen getragen. Zwischen den Altarstationen spielt der Musikverein Reutin, beten und singen Vorbeter und Gläubige liturgische Texte und Lieder. Vom Barfüßerplatz (2. Altar) geht es dann weiter die Linggstraße hinauf zum Stiftsplatz, wo beim Amtsgericht der 3. Altar besucht wird. Von dort aus geht es direkt in das Münster zum 4. Altar und abschließendem Segen.

Die Gläubigen-Reihenfolge der Prozession erfolgt wie schon seit Jahren nach derselben Reihenfolge: Ministranten mit Kreuz und Fahnen, dann folgen der 1. Teil der Gläubigen, dann das Kolpingsbanner, dann die Musikkapelle Reutin , dann wiederum Ministranten mit Weihrauchfaß, Glocken und Laternen. Erstkommunionskinder umringen den Himmel, unter dem der Herr Pfarrer mit der Monstranz wandelt, dann folgt der Mesner vom Münster mit Evangeliumbuch, dann folgen 2 Vorbeter mit Lautsprecher und zum Schluß dann der 2. Teil der Gläubigen.

Hier hofft der Pfarreiengemeinschaftsrat Lindau-Insel auf rege Beteiligung für die Festmesse und Prozession; ebenso auch für Zuschauer am Prozessionsweg. Zeigen Sie alle, daß Sie Katholiken aus Überzeugung sind und das Fronleichnamsfest tatkräftig mitfeiern wollen. Selbstverständlich dürfen auch Andersgläubige sowohl bei der Prozession, als auch am Rande des Prozessionsweges mitwirken. Es wird nirgendwo mehr gezeigt, dass an diesem Fronleichnamsfest unser Gott in der Gestalt von Brot mitten unter uns ist. Er möge uns alle segnen und beschützen.