StartseiteRegionalRegion OstalbSchwäbisch GmündKeine gute Idee: Raser auf B29 überholt das „falsche“ Auto

Schlechtes Timing

Keine gute Idee: Raser auf B29 überholt das „falsche“ Auto

Schwäbisch Gmünd / Lesedauer: 1 min

Der Fahrer ist mit mehr als 200 km/h unterwegs. Dann trifft er eine schlechte Entscheidung.
Veröffentlicht:11.02.2024, 15:55

Artikel teilen:

Geschwindigkeiten von über 200 Kilometer pro Stunde hat die Polizei vom Tacho abgelesen, während sie in der Nacht von Freitag auf Samstag auf der B29 in Fahrtrichtung Aalen einem VW Polo hinterherjagte.

Dessen 31-jähriger Fahrer war aufgefallen, weil er bei schlechter Sicht und Nebel mit hoher Geschwindigkeit ausgerechnet eine zivile Streife der Kriminalpolizei überholt hatte.

Offensichtlich überschritt er dabei die zulässige Höchstgeschwindigkeit in Fahrtrichtung Aalen deutlich. Den Beamten gelang es unter Hinzuziehung einer uniformierten Streife, das Auto kurz nach dem Einhorntunnel anzuhalten und einer Kontrolle zu unterziehen. Jetzt droht dem Fahrer neben einem Bußgeld sowie einem Fahrverbot auch noch eine Strafanzeige.