Pharma

Mit grüner Technologie zum Global Player

Rosenberg-Holzmühle / Lesedauer: 4 min

Die JRS in Holzmühle bietet Berufe und Ausbildungen im Bereich grüner Top-Technologie
Veröffentlicht:30.03.2016, 11:12
Aktualisiert:23.10.2019, 17:00

Von:
Artikel teilen:

Mit einem Schwergewicht aus dem Virngrund werden wir in diesem Jahr unsere Top-Arbeitgeber-Serie beenden: Die J. Rettenmaier & Söhne GmbH + Co KG (JRS) in Rosenberg-Holzmühle gehört nicht nur zu den wichtigsten Arbeitgebern in der Region, es ist zugleich auch eines der innovativsten Unternehmen auf der Ostalb. Der Schwerpunkt des Pflanzenfasertechnologieunternehmens, dessen Firmenhauptsitz am idyllischen Orrotsee zu finden ist, liegt auf umweltfreundlicher, grüner Top-Technologie. Damit ist die JRS in den vergangenen Jahrzehnten zu einem echten Global Player aufgestiegen.

Die JRS hat sich in den vergangenen Jahrzehnten ein ganz spezielles Geschäftsfeld erschlossen und ist damit sehr erfolgreich. Das Unternehmen setzt voll und ganz auf nachwachsende, pflanzliche Rohstoffe und deren Eigenschaften. Sie bieten neben ihrer Recyclingfähigkeit ein schier unerschöpfliches Reservoir für vielseitige technische Funktionen und können zum Beispiel als Bindemittel, Verdicker, Filter, Reiniger, Strukturgeber und vieles, vieles mehr zum Einsatz kommen. Als innovativer Technologie- und Systempartner der Industrie befasst sich die JRS-Firmengruppe mit der Erforschung und Erschließung genau dieser vielfältigen Eigenschaften.

Um den pflanzlichen Rohstoffen ihre Funktionsbandbreite entlocken zu können, bedarf es einer ausgefeilten Spezialmühlen- und Verfahrenstechnologie, die im hauseigenen Engineering entwickelt wird. Träger der Funktionen sind am Ende besondere Pflanzenfaser-Produkte (zum Beispiel Cellulosefaser-Additive und Derivate oder Holzfasern), die dann in vielfältiger Form in der Industrie zum Einsatz kommen und dort in modernen Endprodukten ihre versteckte Dienste leisten.

Weltweites Beratungs- und Vermarktungsnetz

Hinter der JRS-Technologie und den daraus resultierenden Produkten und Anwendungen stehen viele kluge Köpfe und fleißige Hände – mittlerweile rund um den Globus: Die JRS-Gruppe ist eine weltweit aktive, inhabergeführte Familienunternehmensgruppe mit rund 3000 Mitarbeitern an über 30 Produktionsstandorten in Europa, Amerika und Asien. Die Firmenzentrale in Rosenberg-Holzmühle ist gleichzeitig größter Produktionsstandort für technische Anwendungen.

Ein weltweites Beratungs- und Vermarktungsnetz, unterstützt durch sechs Forschungs- und Entwicklungszentren in Europa, Amerika und Asien, bringt unterdessen die einzigartige JRS-Pflanzenfaser-Technologie in die unterschiedlichsten Schlüsselindustrien. Im Bereich Pharma, Kosmetik, Food, Filtration, Bauchemie, Hygiene, Kfz, E-Technik, Kunststoff und Papier – überall kommen JRS-Produkte mittlerweile zum Einsatz. Daraus resultieren in Summe viele attraktive Berufsbilder, die man in dieser großen Bandbreite auf den ersten Blick hinter der JRS wahrscheinlich gar nicht vermuten würde: Chemiker, Biologen, Pharmazeuten, Ernährungsfachleute, Fachingenieure unterschiedlichster Disziplinen, IT-Fachleute gehören genauso dazu, wie klassische Berufe in den Bereichen Mühlen- und Produktionstechnologie, Elektrotechnik, Anlagen- und Steuerungsbau oder auch Industrie- und Holzbau. Auch Kaufleute ( IHK oder BWL-Studium), die als Controlling-, Personal-, Vertriebs- und Marketingexperten bei der JRS im Einsatz sind, werden benötigt.

Als einer der großen Ausbildungsbetriebe in der Region engagiert sich die JRS auf nahezu allen Feldern ihrer betrieblichen Berufsbilder. In den Ausbildungswerkstätten und den betrieblichen Ausbildungsplätzen wird allergrößter Wert auf praxisnahe Lerninhalte und solide Arbeitserfahrung wert gelegt – intensive Förderung und Betreuung inklusive. Personalchef Anton Pfitzer sieht darin die Basis für den technologischen Führungsanspruch, den die JRS in den vielen Marktsegmenten immer weiter aktiv ausbaut. Mit dem Kombinationspaket „Double Degree“‘, das eine klassische kaufmännische Lehre inklusive Abschluss IHK-Kaufmann/frau mit einem begleitenden BWL-Bachelorstudium verbindet, bietet JRS für Studierende vor Ort eine zeitlich verkürzte Alternative zu den bislang gängigen Ausbildungs- und Studienwegen.

Ausbildung im internationalen Umfeld

Dabei spielt sich die Arbeit vom ersten Tag an immer konsequent im internationalen Umfeld ab. Neben der Zusammenarbeit mit den Hochschulen in der Region bietet JRS verschiedene Praktikumsstellen für mehrere Studienfächer.

Für JRS Geschäftsführer Josef Otto Rettenmaier verbindet die JRS Familie mit der innovativen grünen JRS Pflanzenfaser-Technologie eine ganz besondere Mission: die Arbeit mit nachwachsenden, pflanzlichen Rohstoffen und modernste, umweltschonende Produktionstechnologie soll am Ende immer zu innovativen Lösungen für die Industrie führen, die dem Anspruch einer umweltverträglichen und zukunftsfähigen Kreislaufphilosophie entsprechen. Die Welt zumindest im Kleinen ein Stück weit besser machen, das ist das erklärte Ziel des Unternehmens und seiner Mitarbeiter.