Meine Heimat

Pfahlheim feiert Dorffastnacht

qEllwangen-Pfahlheim / Lesedauer: 2min

Am Rosenmontagszug werden Tausende Narren erwartet
Veröffentlicht:10.02.2023, 19:09
Artikel teilen:

In Pfahlheim sind die Limesnarren voller Vorfreude den 18. Rosenmontagsumzug auszurichten. An diesem Tag verwandeln sich die Straßen des Ortes in Feiermeilen, durch die sich ein Gaudiwurm wälzt. Mehr als 50 Fastnachtszünfte und Gruppen sind in der Faschingshochburg gemeldet, insgesamt werden rund 3000 Umzugsteilnehmer erwartet. Damit gehört der Umzug traditionell zu den größten im Ostalbkreis.

Warum wollen alle Narren ausgerechnet nach Pfahlheim? Den Zuschauern und Mitwirkenden gefällt nicht nur der Umzug, sondern auch auf das Programm danach. Das Konzept der Dorffastnacht ist in dieser Form, wie sie die Pfahlheimer ausrichten, einzigartig. Insgesamt 14 Lokalitäten und Verpflegungsstände bewirten und unterhalten Tausende von Zuschauern und Aktive bis spät in die Nacht. Neu ist dieses Jahr eine Piratenparty, bewirtet von den Fastnachtsfreunden Piraten. Für einen guten Ablauf des Umzugs sorgen Polizei, Malteser, THW, Feuerwehr und weitere Sicherheitskräfte. Eine weitere Neuheit beim Umzug: die neu gegründete Maskengruppe „Wallmanen“ der Pfahlheimer Limesnarren feiert ihr Debut und nimmt erstmals an einem Faschingsumzug teil. Die Masken sind in Anlehnung an die Manen gestaltet, die sich zur Zeit des römischen Kaiser Hadrian über die Opfergaben freuten und dies immer am Anfang der kalten Jahreszeit mit einem Fest am Wall feierten. Man erkennt die Wallmanen noch heute an ihren tief dunklen Gesichtern und der Haut wie Leder.

Schon am Gumpendonnerstag versuchen die wilden Weiber von Pfahlheim, den Widerstand des Ortsvorsteher Wolfgang Seckler mit allen Mitteln zu brechen. Ein weiteres Highlight des langen Faschingswochenendes ist der Bürgerball am 18. Februar, mit seinem abwechslungsreichen Programm, zusammengesetzt aus Büttenreden, Garde- und Showtänzen und Musikbeiträgen. Wie jedes Jahr ist diese Veranstaltung bereits ausverkauft. Wen der Rosenmontag nicht zu sehr in Mitleidenschaft gezogen hat, der trifft sich am Faschingsdienstag im „Grünen Baum“. Von dort aus zieht unter Heulen und Wehklagen die Narrenschar zum Dorfplatz, wo die Fastnacht auf dem Scheiterhaufen endet und zum letzten Mal der der Pfahlheimer Fastnachtsruf „Heiligs Blechle, heidanei“ erklingt.


Die hier veröffentlichten Artikel wurden von Vereinen und Veranstaltern, Kirchengemeinden und Initiativen, Schulen und Kindergärten verfasst. Die Artikel wurden von unserer Redaktion geprüft und freigegeben. Für die Richtigkeit aller Angaben übernimmt schwäbische.de keine Gewähr.