StartseiteRegionalRegion OstalbOberkochenSchlaggawäscher feiern bunte Prunksitzung

Fasching auf der Ostalb

Schlaggawäscher feiern bunte Prunksitzung

Oberkochen / Lesedauer: 2 min

Schwörzhalle verwandelt sich in „Narrhalla“. Das Programm kommt bei den zahlreichen Besuchern an.
Veröffentlicht:12.02.2024, 11:12

Artikel teilen:

Am Sonntagabend haben die Schlaggawäscher in der Schwörzhalle ihre traditionelle Prunksitzung gefeiert und dabei auch diese Halle genauso wie in all den Jahren zuvor die mittlerweile abgerissene Dreißentalhalle in eine bunte „Narrhalla“ verwandelt.

Die Vorstandschaft, Schriftführerin Bianca Göhringer, Zunftmeister Holm Roscher und Schatzmeister Markus Wingert konnten unter den farbenfroh kostümierten Narren und Närrinnen in der nahezu voll besetzten Halle viele Abordnungen befreundeter Narrenzünfte und zahlreiche Ehrengäste willkommen heißen. Oberkochens Bürgermeister Peter Traub ließ sich allerdings entschuldigen.

Nach der Begrüßung und dem Einmarsch aller Aktiven hieß es dann erst mal singen und schunkeln zu den Klängen der „Schlagga Band“, erste akustische Raketen wurden gestartet und das donnernde „Schlagg hoi“ ließ die Halle immer wieder erbeben. Im gut vierstündigen Programm präsentierte die Oberkochener Narrenzunft unter der Leitung von Sitzungspräsident Uwe Paap wieder einen bunten Querschnitt ihrer verschiedenen Gruppen von den Kleinsten, den Crazy Kids und der Kindergarde über die Diamond Dancers und dem Männerballet bis hin zu den Blauen Flitzern. Und auch der Fanfarenzug der Bärafanger aus Unterkochen durfte natürlich nicht fehlen.

Ihr Debüt in der Bütt gaben in diesem Jahr Mona Haas und Amelie Peters als „Napo 2.0“. Sie warfen einen humorigen Blick hinter die Kulissen des Elferrates, jenen elf schönsten Männern Oberkochens, - vereinzelte Proteste im Saal - die es bei ihren fasnächtlichen Verpflichtungen offensichtlich auch nicht immer leicht haben.

Was wäre so eine Prunksitzung ohne die zahlreichen Tänzerinnen in den verschiedenen Garden? Zwei von ihnen, Sabrina Fendler und Rebecca Schieszl, die seit 15 Jahren in der Garde „Blaue Flitzer“ aktiv sind, wurden bei der Prunksitzung mit dem „Goldenen Gardeorden“, dem höchsten Tanzorden des Landesverbandes Württembergischer Karnevalsvereine geehrt. Hinter den Kulissen sorgte die Zeremonienmeisterin Gisela Neubauer für einen flotten und reibungslosen Ablauf der gesamten Prunksitzung im Jahr Eins nach dem 50 jährigen Jubiläum der Oberkochener Narrenzunft „Schlagga-Wäscher“.