Fremdsein

Geschichte vom Fremdsein

Oberkochen / Lesedauer: 1 min

Schauspieler Mathias Kopetzki zu Gast bei Oberkochen dell’ Arte
Veröffentlicht:31.10.2018, 13:29
Aktualisiert:22.10.2019, 15:00

Von:
Artikel teilen:

Im Rahmen der Veranstaltungsreihe Oberkochen dell’ Arte kommt der Schauspieler Mathias Kopetzki mit „Bombenstimmung – Wenn alle denken, du bist der Terrorist“ am Dienstag, 13. November, um 19 Uhr (EInlass 18 Uhr) in den Bürgersaal des Oberkochener Rathauses. „Kopetzki gefällt mir: Er schreibt mit offenem Visier, frisch und fast forward!“ So adelt der Schauspieler Jan Josef Liefers den Autor und Schauspielkollegen. Mit Büchern wie „Teheran im Bauch“ und „Im Sarg nach Prag“ und Lesungen hat der Berliner für Gesprächsstoff gesorgt. Sein neuestes Werk heißt „Bombenstimmung – Wenn alle denken, du bist der Terrorist“.

Kopetzki wuchs in den 70ern in einem Örtchen in Niedersachsen auf. Mit fünf Jahren erfährt er durch Zufall, dass er adoptiert wurde und ausländischer Herkunft ist. Aufgrund seiner exotischen Erscheinung stolpert er im Lauf seiner Kindheit und Jugend immer wieder über befremdliche Reaktionen bis hin zu offenem Rassismus. Auf unterschiedliche Weise gelingt es ihm, sich dagegen zu behaupten – doch auch als Erwachsenem widerfahren ihm zuweilen absurde Erlebnisse, in denen er als Projektion für fremdenfeindliche Ängste, Vorurteile oder Sehnsüchte dient. Kann die Begegnung mit seiner leiblichen Herkunft Abhilfe schaffen?

Mit Humor, Sensibilität und Offenheit erzählt Kopetzki seine Geschichte, erzählt von Fremdsein und Selbstbehauptung, von der jahrelangen Suche nach Identität – in einem Land, in dem ethnische Herkunft immer noch eine große Rolle spielt.