StartseiteRegionalRegion OstalbNeresheimEin Festakt für die Neubaustrecke

Neubaustrecke

Ein Festakt für die Neubaustrecke

Neresheim / Lesedauer: 2 min

Am Sonntag, 4. Juli, wird der neue Abschnitt der Härtsfeld-Museumsbahn offiziell in Betrieb genommen
Veröffentlicht:25.06.2021, 18:30

Artikel teilen:

Die Schättere darf losfahren: Am Sonntag, 4. Juli, wird die Neubaustrecke der Härtsfeld-Museumsbahn öffentlich in Betrieb genommen.

„Es war zum Schluss doch noch sehr viel Bürokratie und Schlussarbeit zu leisten“, fasst Werner Kuhn , der Vorsitzende des Härtsfeld-Museumsbahnvereins, den Endspurt der Aktiven zusammen. Die Neubaustrecke ist nun mit allen Signalen und Ausrüstungen fertig und wird zum Ende Juni amtlich abgenommen und freigegeben. Der Betriebstag zum Stadtfest am 27. Juni muss zwar noch ausfallen, aber am Sonntag, 4. Juli, wird die Neubaustrecke nun in Betrieb genommen.

„Leider können wir kein großes Eröffnungsfest geben – das das soll aber nachgeholt werden“, bedauert Kuhn die coronagebremste Festfreude. „Aber so ganz ohne etwas Besonderes kann die erste Fahrt auf der neuen Strecke natürlich nicht stattfinden.“

Zur Eröffnung wird der erste Zug, Abfahrt in Neresheim 9.45 Uhr, statt des Triebwagens ein Dampfzug sein. Einige Honoratioren werden dem Verein die Ehre geben und ein, zwei Reden werden am abfahrbreiten Zug gehalten. Die über 14 Jahre unermüdliche Leistung der Aktiven zum Aufbau der Strecke soll gewürdigt werden. „Das haben sich die Aktiven mit jedem einzelnen Arbeitseinsatz am Samstag und Mitwochabend einfach verdient“, freut sich Kuhn über die erfolgreiche Arbeit.

Der Betriebstag ist öffentlich. Die Frühzug-Fahrgäste werden gebeten, recht zeitig vorher da zu sein, damit es pünktlich los gehen kann. „Wir bitten aber schon jetzt um etwas Geduld, falls der erste Zug doch nicht ganz pünktlich abfährt“, sagt Kuhn. Es werde an der Sägmühle noch einmal einen zeremoniellen Halt geben, damit das Eröffnungsband zur Einfahrt in den Landkreis Heidenheim und auf die Neubaustrecke feierlich zerschnitten werden könne. In Katzenstein schließlich wird der erste Zug festlich begrüßt, so weit das die aktuell gültige Coronaverordnung zulässt.

Die nächsten Betriebstage sind am 1. August und am 7. und 8. August zur Neresheimer Bahnhofshocketse. Es wird an allen Betriebstagen nach Regelfahrplan gefahren, am 7. August erst ab 13.10 Uhr. Ab Neresheim fahren die Züge um 9.45, 11.10, 13.10, 14.50, 16.30 und 17.55 Uhr. Auf der neuen Strecke kann man die Zeitreise in die gemütliche alte Zeit genauso gut auch aus Richtung Süden und Westen – Ulm, Heidenheim – ab Katzenstein antreten, dort ist ein Parkplatz. Abfahrten sind um 10.20, 11.45, 13.45, 15.25, 17.05 und 18.25 Uhr. Der Halt in Iggenhausen entfällt vorläufig, bis der Bahnsteig dort fertig gebaut ist.

Die für den 4. Juli geplanten Bibertouren können leider nicht stattfinden, am 5. September sollen sie aber sein.