Hauptverkehrsstraße

Rosenberger Straße wird saniert

Jagstzell / Lesedauer: 2 min

Arbeiten finden direkt vor dem Jagstzeller Straßenfest statt – eine Woche Vollsperrung
Veröffentlicht:31.05.2016, 20:05
Aktualisiert:23.10.2019, 15:00

Von:
Artikel teilen:

Der Gemeinderat Jagstzell hat sich in seiner Sitzung am Montag mit der Rosenberger Straße beschäftigt. Hauptamtsleiter Lars Freytag informierte das Gremium, dass der Landkreis die marode Hauptverkehrsstraße vom 6. bis 10. Juni umfänglich sanieren lassen wird. Im Prinzip eine erfreuliche Nachricht – wäre da nicht das Jagstzeller Straßenfest, das unmittelbar im Anschluss steigen soll.

Wie Freytag in der Sitzung ausführte, soll die Rosenberger Straße von der Einmündung zur B 290 bis zum Kurvenbereich („Am Lohweiher“) für eine Woche, vom 6. bis 10. Juni, voll gesperrt werden. Im weiteren Verlauf der Straße seien zudem punktuelle Erneuerungsarbeiten, insbesondere an den Straßenschächten, vorgesehen.

Bei Bürgermeister Raimund Müller löste diese Ankündigung leichte Bauchschmerzen aus. Es müsse zwingend gewährleistet sein, dass die Arbeiten in exakt diesem Zeitfenster abgeschlossen werden, da im direkten Anschluss das Jagstzeller Straßenfest über die Bühne gehen soll. Das Großevent der Gemeinde, das nur alle vier Jahre stattfindet, soll vom 17. bis 19. Juni über die Bühne gehen. Wie Freytag betonte, sei der zuständigen Straßenmeisterei dieser Umstand bewusst; es sei zugesichert worden, dass die Arbeiten termingerecht erledigt werden.

In diesem Zusammenhang machte Freytag noch auf ein weiteres Problem aufmerksam. Neben der Sanierung der Rosenberger Straße stünden im Juni noch weitere Bauarbeiten im Ort an. Denn direkt nach dem Straßenfest, ab dem 20. Juni, soll die groß angelegte, voraussichtlich vier Monate dauernde Sanierung der Jagstbrücke beginnen, was eine halbseite Sperrung der Straße erforderlich machen wird. Und das sei noch nicht alles. Das Land plane außerdem Arbeiten auf der im vergangenen Jahr runderneuerten B290 zwischen Ellwangen und Jagstzell . Hier sollen in den kommenden Wochen in Etappen noch die Straßenbankette hergerichtet werden. Deshalb müssten Autofahrer auch auf dieser Strecke mit Verkehrsbehinderungen rechnen.

Erst vor wenigen Wochen geflickt

Im Gremium wurde über die anstehende Sanierung der Rosenberger Straße noch kurz diskutiert. Gemeinderat Stefan Rettenmeier regte an, auf der Straße einen Schutzstreifen für Radfahrer zu markieren. Laut Freytag sei dies von der Verwaltung bereits beantragt; bei der nächsten Verkehrsschau werde darüber mit den zuständigen Fachbehörden beraten.

Kritik kam von Klaus Thalhammer, der darauf hinwies, dass die Rosenberger Straße erst vor wenigen Tagen ausgebessert wurde. „Jetzt wird das alles wieder rausgerissen, um die Straße komplett zu sanieren. So etwas ist einfach nicht zu verstehen“, monierte Thalhammer.