StartseiteRegionalRegion OstalbHüttlingenZeichen gegen Krieg und Hass

Hüttlingen

Zeichen gegen Krieg und Hass

Hüttlingen / Lesedauer: 2 min

Showakrobatik-Gruppe aus Hüttlingen sichert sich beim Bundesfinale Ticket für Lissabon.
Veröffentlicht:07.12.2023, 13:42

Artikel teilen:

Großer Auftritt für die Showakrobatik-Gruppe Avanti Avanti des TSV Hüttlingen. Sie durften sich beim Bundesfinale des Rendezvous der Besten in Sindelfingen zeigen.

Bereits im Frühjahr hatten sich die Showakrobatik-Gruppe Avanti Avanti vom TSV Hüttlingen in Oberndorf hierfür qualifiziert. Auf Landesebene konnten sie das höchste Prädikat „hervorragend“ mit ihrer Show „Vielfalt - Es beginnt bei dir“ erlangen. Die akrobatische und tänzerische Performance handelt von einer grauen, einförmigen Welt, geprägt von Angst, Hass und Gewalt. Im Laufe des Auftritts brechen erst Einzelne, dann die ganze Gruppe aus dieser Welt aus und schaffen eine bunte Gemeinschaft voller Liebe und Toleranz. Die Show trifft damit den Kern der Zeit. Denn sie bietet eine Projektionsfläche der aktuellen Geschehnisse der Welt: Kriege, Hass im Internet und auf den Straßen, aber auch das Setzen eines gemeinsamen Zeichens gegen all diese Dinge. Gemeinschaftlich für die Werte Toleranz, Liebe und Courage einstehen.

Der Wettkampf Rendezvous der Besten bietet die Bühne für solche Performances. Es haben dieses Jahr 29 Gruppen aus Akrobatik, Turnen, Tanz und Ropeskipping teilgenommen, die ihre Sportart in einer circa fünfminütigen Vorführung verpacken und eine Geschichte erzählen oder ein bestimmtes Thema ansprechen.

Eine der teilnehmenden Gruppen war am Samstag in Sindelfingen Avanti Avanti. Sie setzt sich aus 27 Sportlerinnen und Sportlern zusammen und wird von Silvi Wirth und Angela di Liberto drei Mal in der Woche trainiert. Besonders die vergangenen Monate wurde sich intensiv auf diesen Wettkampf vorbereitet. Denn es ging nicht nur um die Prädikatsverleihung, sondern auch um den Titel „DTB-Showgruppe 2023“ und der damit verbundenen Qualifikation zur „Gym for Life Challenge“, die Weltmeisterschaft in Lissabon. Dementsprechend hoch war die Nervosität kurz vor dem Auftritt. Die Spannung hinter der Bühne war förmlich greifbar.

Nichtsdestotrotz konnten die Avantis eine souveräne Performance abliefern und nicht nur das Publikum, sondern auch die Jury verzaubern. Denn auch auf Bundesebene gelang es ihnen, mit „hervorragendem Erfolg“ ausgezeichnet zu werden. Damit wurden sie zur DTB Showgruppe des Jahres ernannt und können sich auf Lissabon 2025 freuen. Der Jubel und die Erleichterung waren riesig und um so mehr konnte die abendliche Gala genossen werden.