Bäckerei

Kalifornischer Bäcker ist zu Besuch auf der Ostalb

Hüttlingen / Lesedauer: 2 min

Kalifornischer Bäcker ist zu Besuch auf der Ostalb
Veröffentlicht:29.09.2011, 14:35
Aktualisiert:25.10.2019, 15:00

Von:
Artikel teilen:

Wenn man „Honeywell“ heißt und dazu noch aus dem „Sunshine state California“ kommt, hat man nicht nur ein sonniges Gemüt, sondern auch Gefallen an der amerikanischen Leidenschaft für Süßes. Dass diese Leidenschaft jetzt über den großen Teich schwappen möge und auch die Schwaben gerne Cookies, Donuts, Brownies oder Chicagoer Zimtrollen vernaschen, dafür sorgt zur Zeit Bäckermeister Patrick Honeywell im Betrieb seines Freundes in der Hüttlinger „Pfitze“.

Kennengelernt haben sich die beiden Bäckermeister aus Los Angeles und Hüttlingen (Ostalbkreis) über eine Firma. Die hatte den Kontakt hergestellt und Karlheinz Stollenmeier ermuntert, einmal an Amerikas Westküste zu reisen und dort zu zeigen, wie man schwäbische Brezeln oder anderes Laugengebäck fachmännisch herstellt. Das hatte er im Januar dieses Jahres gemacht, war dem Winter entflohen und zeigte seinem Freund, wie ein Gebäck aussehen muss, durch welches die Sonne dreimal hindurch scheint.

Honeywell ist als Chef einer Großbäckerei zuständig für neue Produkte, kann inzwischen auch Vollkorn- und Mischbrote herstellen, welche er an alle großen Hotels zwischen Los Angeles und Las Vegas liefert. An den Brezeln, Laugenwecken oder Laugenstangen haben die Westküstler ebenfalls Gefallen gefunden, doch ein echter Amerikaner ohne Süßigkeiten – einfach unvorstellbar.

Wie gut die Freundschaft zwischen den beiden Bäckern inzwischen funktioniert, zeigt die Tatsache, dass auch schon Stollenmeiers Liebe zur Volksmusik auf Patrick „abgefärbt“ hat und die Beiden einen Abstecher zum Münchner Oktoberfest machen werden – neben der Besichtigung weiterer Sehenswürdigkeiten der Schwaben und Bajuwaren. „Auf jeden Fall“ wird es ein Wiedersehen geben, ob in Hüttlingen oder Los Angeles. Das ist schon beschlossene Sache.

So werden echte Cookies hergestellt und können bei Karlheinz Stollenmeier in seiner Hüttlinger Bäckerei erstanden werden: Butter, brauner und weißer Zucker, Eier, Mehl, Backpulver, Walnüsse, Schokodrops oder Vanille werden zu einem Mürbteig verarbeitet, nach dem Kaltstellen zu flachen Küchlein von etwa zehn Zentimetern Durchmesser ausgerollt und dann schön kross gebacken. (Kleiner Tipp: Noch warm schmecken sie am besten)