Niederalfingen

BSC hat viele Ehrungen nachzuholen

Hüttlingen / Lesedauer: 2 min

Benjamin Sellner löst Werner Sellner als stellvertretender Vorsitzender ab
Veröffentlicht:31.05.2022, 16:32
Aktualisiert:02.06.2022, 20:20

Von:
Artikel teilen:

Bei der Hauptversammlung des BSC Niederalfingen in der Dorfschmiede hat Vorsitzender Andreas Aufrecht auf das Geschäftsjahr 2021 zurückgeblickt. Ein neues Mitglied wurde aufgenommen, keine Mitglieder sind ausgetreten. Der Verein hat nun 77 Mitglieder.

Coronabedingt habe es 2021 weder Ausflüge noch Veranstaltungen oder Turniere gegeben, so Aufrecht. Dafür freut sich der Verein 2022 darauf, den Ausflug „40 Jahre BSC“ von 2020 nachzuholen.

Einen geringfügig positiven Haushalt legte Kassierer Reinhold Weinberger, da es keine größeren Ausgaben gegeben habe, vor. Die Kassenprüfer Sven und Marco Kiesling bestätigten ihm gute Arbeit. Schriftführer Florian Mühlich gab einen kurzen Bericht über die Vorstands- und Ausschusssitzungen. Die meisten Planungen und Angelegenheiten wurden auf das Jahr 2022 verschoben.

Sportwart Andelko Bukir berichtet, dass die Trainingseinheiten coronakonform und mit durchschnittlicher Teilnahme abgehalten wurden. Die besten drei Trainingsteilnehmer (Christian Plath, Christian Kneissl und Tobias Kucher) wurden geehrt. Ein besonderes Lob ging an Willi Jörg , der als ältester Teilnehmer mit 72 Jahren zehnmal am Training teilnahm. Auf Antrag von Jürgen Rossa wurde der Vorstand einstimmig entlastet.

Bei den Neuwahlen wurden Kassierer Weinberger, Kassenprüfer Marco Kiesling und Ausschussmitglied Tom Funk einstimmig im Amt bestätigt. Die Wahlen erfolgten einstimmig. Werner Sellner legte sein Amt als stellvertretender Vorsitzender nach vielen Jahren nieder. Als Nachfolger wurde Benjamin Sellner gewählt.

Willi Jörg ehrte Manfred Hopfensitz, Silvia Hopfensitz, Willi Jörg (Ehrung durch Wolfgang Jörg), Karl Heinz Uhl, Werner Sellner und Ullrich Brenner als Gründungsmitglieder nachträglich (für 2020), Wolfgang Jörg, Angelika Sellner, Uli Jürgens und Erich Rieger (für 2021). Daniel Jörg wurde für 25 Jahre und Ralf Kisslinger für zehn Jahre Mitgliedschaft geehrt. Für das Jahr 2022 wurden Gabriele Pavlat und Eliabeth Uhl für 40 Jahre, Andreas Hägele für 25 Jahre und Christian Kneissl für zehn Jahre Mitgliedschaft geehrt.