StartseiteRegionalRegion OstalbHeubachPsychischer Ausnahmezustand: 34-Jähriger verletzt Polizisten

Heubach

Psychischer Ausnahmezustand: 34-Jähriger verletzt Polizisten

Heubach / Lesedauer: 1 min

Die Beamten rückten zu einem Streit in einem Wohnhaus aus. Der Mann leistete erheblichen Widerstand. Er wurde in eine Fachklinik eingeliefert.
Veröffentlicht:12.02.2024, 11:02

Artikel teilen:

Zu einem Streit in einem Wohnhaus in der Karlsbader Straße ist die Polizei am Samstagmittag gegen 13.15 Uhr gerufen worden. Bei dem Einsatz kam es in der Folge zu Widerstandshandlungen eines 34-Jährigen. Zwei Polizisten wurden verletzt.

Der 34-Jährige verletzte mehrere Familienmitglieder im psychischen Ausnahmezustand, weshalb die Polizei gerufen wurde. Daher sollte er von den eingesetzten Beamten fixiert werden, wogegen er massiven Widerstand leistete. Trotz des Einsatzes von Pfefferspray gelang es ihm, sich zu befreien und zu Fuß zu flüchten. Er konnte jedoch kurz darauf aufgegriffen und schließlich überwältigt werden.

Der 34-Jährige wurde in eine Fachklinik eingeliefert. Durch den Einsatz wurden zwei Polizeibeamte verletzt. Sie mussten sich in ärztliche Behandlung begeben und konnten ihren Dienst nicht mehr fortführen.