StartseiteRegionalRegion OstalbHeubach34-Jähriger verletzt erst Familienmitglieder – dann die Polizei

Außer Kontrolle

34-Jähriger verletzt erst Familienmitglieder – dann die Polizei

Heubach / Lesedauer: 1 min

Die Polizei wird zu einem Familienstreit gerufen. Doch der Mann befindet sich in einem „psychischen Ausnahmezustand“ – und ist auch durch Pfefferspray nicht zu stoppen.
Veröffentlicht:12.02.2024, 11:38

Artikel teilen:

Ein 34-jähriger Mann hat zwei Polizisten im Anschluss an einen Familienstreit in einem Wohnhaus in Heubach verletzt.

Wie die Polizei mitteilte, wurde sie am Samstagmittag gegen 13.15 Uhr zu einem Familienstreit in die Karlsbader Straße gerufen. Dabei hatte der 34-Jährige „im psychischen Ausnahmezustand“, wie die Polizei es nannte, mehrere Familienmitglieder verletzt.

Die Beamten wollten ihn fixieren, dabei leistet der Mann massiven Widerstand leistete. Obwohl die Polizei Pfefferspray einsetzte, gelang es dem Mann sich zu befreien und zu flüchten.

Kurz darauf konnte die Polizei ihn jedoch aufgreifen und überwältigen. Der 34-Jährige wurde in eine Fachklinik eingeliefert.

Durch den Einsatz wurden zwei Polizeibeamte verletzt. Sie mussten sich in ärztliche Behandlung begeben und konnten ihren Dienst nicht mehr fortführen.