Naturtheater

Ein Blick zurück im Film

Heidenheim / Lesedauer: 2 min

Geschichte des Heidenheimer Naturtheaters im Capitol-Kino
Veröffentlicht:22.02.2019, 17:03
Aktualisiert:22.10.2019, 12:00

Von:
Artikel teilen:

Heidenheim (an) - Die Geschichte des Heidenheimer Naturtheaters, das in diesem Jahr sein 100-jähriges Bestehen feiert, ist ab Sonntag, 3. März, in einem Kinofilm zu sehen. Die erste Matinee findet am Sonntag, 3. März, um 11 Uhr im Capitol Heidenheim statt.

Bereits in den ersten Jahren des Naturtheaters auf dem Schlossberg wurden Inszenierungen im Film festgehalten. Der legendäre „Kino-Michel“ hat seine Impressionen mit der Kamera eingefangen und aufwendig zusammengestellt. Diese Filme aus den 1920er und 1930er Jahren zeigen Teile der Inszenierungen, eröffnen aber auch einen Blick hinter die Kulissen und vor die seinerzeit markanten Tore des Theaters. Die Filme wurden digitalisiert und können nun im Kino auf großer Leinwand gezeigt werden. Im Rahmen der Jubiläumsfeierlichkeiten zu 100 Jahre Naturtheater wird daher in Zusammenarbeit mit Ralf-Christian Schweizer eine Matinee im Capitol stattfinden, wo diese Filme zu sehen sein werden.

Vorsitzender Pfistererbegleitet am Klavier

Zu sehen ist dabei wörtlich zu nehmen: Es handelt sich durchweg um Stummfilme. Zu hören gibt es aber dennoch etwas: Vorsitzender Norbert Pfisterer wird – stilecht für Stummfilme – die Klavierbegleitung übernehmen und Marita Kasischke wird Wissenswertes und Interessantes zu den Filmen und zu 100 Jahre Naturtheater zum Besten geben.

Die erste Matinee findet statt am Sonntag, 3. März, im Capitol Heidenheim. Beginn ist um 11 Uhr, Einlass ab 10.30 Uhr. Der Eintritt kostet vier Euro. Karten gibt es im Vorverkauf und an der Kinokasse.

Wiederholt wird dieses Programm bei weiteren zwei Matineen am Sonntag, 7. April, und Sonntag, 5. Mai, jeweils ab 11 Uhr im Capitol.