StartseiteRegionalRegion OstalbEssingenTSV Essingen ist Ü 32-Bezirksmeister

Zwangspause

TSV Essingen ist Ü 32-Bezirksmeister

Essingen / Lesedauer: 2 min

In der Senioren-Feldrunde im Bezirk Ostwürttemberg sichert sich Essingen den Sieg durch ein 6:3 über Neuler und einen 13:1-Kantersieg über Fachsenfeld.
Veröffentlicht:11.07.2022, 11:31

Artikel teilen:

Essingen (an) - Die Fußballer des TSV Essingen haben sich in der Senioren-Feldrunde im Bezirk Ostwürttemberg vor dem TSV Heubach den Meistertitel gesichert.

Nach der zweijährigen coronabedingten Zwangspause konnte kurzfristig die Ü 32-Feldrunde der AH-Fußballer wieder aktiviert werden. Die Auswirkungen der Zwangspause im AH-Fußball waren aber deutlich sichtbar. Beim Staffeltag Anfang April hatten sich lediglich noch sechs Mannschaften für die Feldrunde gemeldet. Dennoch konnte mit diesen sechs Mannschaften eine spannende Meisterschaft ausgespielt werden. Vor dem vorletzten Spieltag hatten mit Neuler, Heubach und Essingen noch drei Mannschaften die Chance die Meisterschaft für sich zu entscheiden.

Essingen konnte sich dann durch einen 6:3-Heimsieg gegen Neuler und im letzten Spiel mit einem 13:1-Kantersieg gegen Fachsenfeld durchsetzen und mit vier Siegen und einer Niederlage nach 2018 zum zweiten Mal die Bezirksmeisterschaft erringen. Auf den weiteren Plätzen folgten: 2. TSV Heubach, 3. TV Neuler, 4. TSGHofherrnweiler-Unterrombach, 5. TSV Böbingen, 6. SV Germania Fachsenfeld. Torschützenkönig wurde mit neun Treffern aus fünf Spielen Achim Greß vom TSV Essingen. Mit diesem Meistertitel hat sich der TSV Essingen für die württembergischen Ü32-Meisterschaften qualifiziert. Auf dem Bild (hinten von links): Coach Konrad Ziegler, Janis Merz, Philip Schnellinger, Jens Elsholz, Achim Greß, Axel Wittwer, Benjamin Liebhäußer, Marcel, Esber, Jens Malitzke und Simon Köpf. Vorne (von links): Frank Hoch, Thorsten Brunner, Holger Kmoch, Volker Marschollek, Patrick Auracher, Patrick Funk und Marcel Ziegler. Auf dem Bild fehlen: Jens Pohl, Renè Hammerl, Karl Meyer, Patrick Schnellinger, Marcel Thron, Enzo Bellotti; Angelo Donato, Mike Baum, Sebastian Schmid und Andrè Eichberger. Foto: TSVE