StartseiteRegionalRegion OstalbEllwangenTrompeter Philipp Hutter berichtet von der Liebe zu seinem Instrument

Schwäbische Klassik Sterne

Trompeter Philipp Hutter berichtet von der Liebe zu seinem Instrument

Ellwangen / Lesedauer: 2 min

Die Veranstaltung „Schwäbische Klassik Sterne“ kommt auch in diesem Jahr wieder auf die Ostalb. Darauf dürfen sich Freunde der klassischen Musik freuen.
Veröffentlicht:10.11.2023, 09:09

Artikel teilen:

Vom 15. bis 19. November sind die „Schwäbischen Klassiksterne“ wieder im Land unterwegs. Auf dem Programm diesmal unter anderem ein Solokonzert für Trompete, auch für Klassikfreunde eine echte Rarität. Stefan Malzew, Event-Chef von „Schwäbische Media“, sprach exklusiv mit dem Solisten, dem Trompeter Philipp Hutter.

Herr Hutter, damit keine Verwechslungen aufkommen: Sind Sie verwandt mit Ernst Hutter, dem Chef der Egerländer Musikanten?

Die Vermutung liegt nahe, aber nein, unsere Familien haben nichts miteinander zu tun. Allerdings bin ich von Kindesbeinen an ein großer Fan von ihm und freue mich, dass er sich für eines unserer Konzerte als Gast angekündigt hat.

Wie sind Sie zur Trompete gekommen?

Eigentlich wollte ich als Kind Posaune spielen lernen, aber dafür war ich noch zu klein und die Arme zu kurz. Also meinte mein Vater, ich soll mit der Trompete anfangen und dann umsteigen. Dann bin ich aber, Gott sei Dank, bei der Trompete geblieben.

Gott sei Dank?

Ja, die Trompete und ich haben wirklich zueinander gefunden. Die Trompete ist enorm vielseitig und man kann ihr einen sehr persönlichen Klang geben.

Wir freuen uns schon darauf, den Klang in den Konzerten zu erleben. Wie gefällt Ihnen denn die Musik von Karl Pilss, dem Komponisten unseres Konzertes?

Die ist sehr emotional und für die Trompete richtig gut geschrieben. Es ist schön, dass die Trompete als Soloinstrument in diesem Programm auftaucht, das passiert ja nicht sehr oft. Meistens sind es eher Geige, Cello oder Klavier, die man erlebt.

Stimmt. Wir haben aus diesem Grund eine spezielle Einladung an die vielen Trompete spielenden Menschen dieser Region ausgesprochen, zum Konzert zu kommen und ihr Instrument mitzubringen, damit wir in der Pause gemeinsam etwas ganz Kurzes spielen. Werden Sie mitspielen, wenn wir das tun?

Na klar, viele Trompeten gemeinsam sind ja immer eine tolle Sache.


Schwäbische Klassik Sterne

Das sind die Konzerttermine der Veranstaltung

15. November, 19.30 Uhr: Lindenhalle in Ehingen

17. November, 19.30 Uhr: Ellwanger Stadthalle

18. November, 19.30 Uhr: Atrium der Denkfabrik in Lindau

19. November, 20 Uhr: Tuttlinger Hallen

Karten online über den QR-Code, unter Telefon 0751/29555777 und an den bekannten Vorverkaufsstellen. Bei einer Abokarte gibt es vier Euro Ermäßigung auf den Normalpreis.