Stadtwerke

Stadtwerke wollen in die Kasernen-Heizanlage investieren

Ellwangen / Lesedauer: 1 min

Stadtwerke betreiben die Heizanlage bereit seit 2016
Veröffentlicht:21.04.2020, 16:44

Von:
Artikel teilen:

Vertreter der Bundesagentur für Immobilienangelegenheiten (BIMA) und der Stadtwerke Ellwangen haben den Kaufvertrag über die Heizzentrale auf dem Areal der früheren Bundeswehr-Kaserne unterzeichnet. Die Stadtwerke betreiben die Heizanlage seit 2016.

Stadtwerke-Geschäftsführer Stefan Powolny freute sich über die Einigung, der nun Investitionen auf dem Areal folgen sollen: Dort soll ein großes Blockheizkraftwerk eingebaut werden, um die CO2-Bilanz und Wirtschaftlichkeit der Anlage zu verbessern. Rund 1,5 Millionen Euro wollen die Stadtwerke investieren.

Über die Heizzentrale der früheren Kaserne werden bereits jetzt weite Teile des Konversionsbereichs sowie der angrenzenden Wohngebiete mit Fernwärme versorgt. Auch das Neubaugebiet Karl-Stirner-Straße wird ans Netz angeschlossen. „Damit leisten wir einen wichtigen Beitrag, unser Energienetz grüner zu gestalten“, sagt Powolny. Zugleich werde die Versorgung der im Rahmen der Konversion angedachten Wohnbebauung gesichert.