StartseiteRegionalRegion OstalbEllwangen-PfahlheimDarum müssen die Limesnarren ihren Faschingsumzug verkleinern

Zu große Herausforderungen

Darum müssen die Limesnarren ihren Faschingsumzug verkleinern

Ellwangen-Pfahlheim / Lesedauer: 2 min

3000 aktive Narren und ein so viele Zuschauer wie nie zuvor - dieses Jahr werden allerdings deutlich weniger Gruppen mitlaufen. Was der Grund für die Entscheidung ist.
Veröffentlicht:17.01.2024, 19:02

Artikel teilen:

Der Faschingsumzug am Rosenmontag und die damit verbundene Dorffastnacht ist für viele Pfahlheimer ein Höhepunkt in der Faschingssaison. Schon seit Jahren ist er einer der größten Umzüge im ganzen Ostalbkreis - und erfreut sich über wachsende Beliebtheit. Doch endloses Wachstum ist nicht immer für alle Beteiligten gut und so hat sich die Vorstandschaft der Limesnarren zu einem notwendigen Schritt entschieden.

Seit der Generalversammlung im Mai letzten Jahres hat sich der Vorstand der Limesnarren Pfahlheim neu aufgestellt. Eine Dreierspitze - bestehend aus Daniel Kohnle, Jochen Däffner und Franzi Sekler - führt den Verein und seine Geschäfte an.

Erfolg des Umzugs und der Dorffasnacht sind einzigartig in der Region

Die drei Vorsitzenden haben sich verschiedenste Rückmeldungen zum Umzug im vergangenen Jahr angehört und aufgenommen. Der Umzug und die Dorffastnacht sind in ihrer Form einzigartig, aber auch eine logistische und organisatorische Herausforderung für den gesamten Verein. Außerdem wurden letztes Jahr wieder Rekorde aufgestellt: über 3000 Aktive und ein so viele Zuschauer wie nie zuvor sorgten für eine wilde Sause.

Doch es hat sich gezeigt, dass der Umzug durch das stetige Wachstum zu groß wird - für Zuschauer, Aktive und Helfer. Deshalb hat sich die Vorstandschaft dazu entschieden den diesjährigen Umzug zu komprimieren, sodass insgesamt weniger Aktive teilnehmen werden.

ir bitten um Verständnis und hoffen für alle Beteiligten eine sinnvolle Lösung gefunden zu haben.

Vorsitzender Daniel Kohnle

„Leider können durch diese Entscheidung nicht alle Gruppen vollständig teilnehmen, die sich angemeldet haben. Wir bitten um Verständnis und hoffen für alle Beteiligten eine sinnvolle Lösung gefunden zu haben.“, erklärt Daniel Kohnle. „Außerdem gilt ein besonderer Dank an alle Helferinnen und Helfer, die jetzt schon mit den Vorbereitungen für den Umzug begonnen haben.“

Die kurze, aber intensive Faschingssaison hat bereits begonnen

Wie für alle Faschingsbegeisterte, ist auch für die Limesnarren die kommende Saison sehr kurz - dementsprechend hat die aktive Narrenzeit schon längst begonnen. Mit dem „Blechlesfest“ am 11. November wurde die Saison mit dem Orden, auf dem dieses Jahr die „Ihnbergweibla“ zu sehen sind, eröffnet.

Neue Mitglieder in den Maskengruppen wurden durch eine Maskentaufe in die Gemeinschaft aufgenommen, die Garden der Limesnarren nahmen erfolgreich am Ostalbgardetreffen teil und der erste Umzug der Saison in Kösingen wurde ebenfalls gefeiert. Da bleibt nur noch zu sagen: Heiligs Blechle, heidanei!

Hier kann außerdem mit den Limesnarren gefeiert werden:

  • 21.01. Umzug in Ulm
  • 26.01. Piratenparty Pfahlheim
  • 28.01. Umzug in Bopfingen
  • 04.02. Umzug in Ellenberg
  • 11.02. Umzug in Bühlertann
  • 12.02. Umzug in Pfahlheim
  • 13.02. Umzug in Ellwangen