StartseiteRegionalRegion OstalbBühlertannJugendliche gehen bei Faschingsparty auf feiernde Masse und Polizistin los

Mehrere Verletzte

Jugendliche gehen bei Faschingsparty auf feiernde Masse und Polizistin los

Bühlertann / Lesedauer: 2 min

Plötzlich kippt die friedliche Stimmung. Die Polizei rückt mit einem Großaufgebot an – und wird selbst attackiert.
Veröffentlicht:12.02.2024, 16:50

Artikel teilen:

Unschöne Szenen spielten sich am Sonntagabend im Umfeld der Bühlertalhalle anlässlich der dortigen Faschingsveranstaltung ab. Bis in den späten Abend hinein verlief die Veranstaltung Angaben der Polizei zufolge zunächst friedlich und störungsfrei.

Die Stimmung kippte jedoch zunehmend, als ab etwa 22.30 Uhr mehrere Gruppen offensichtlich gewaltbereiter beziehungsweise gewaltsuchender Jugendlicher bis Heranwachsender hinzukamen und sich unter die rund 500 feiernden Personen im Außenbereich der Halle mischten. Ein 33-Jähriger wurde vor der Halle niedergeschlagen und verletzt. 

Jugendliche umstellen Polizistin

Der Täter trug laut Polizei eine Baseballmütze, eine schwarze ärmellose Daunenweste, helle Jeans und wird laut Zeugen als Araber beschrieben. Dieser flüchtete mit weiteren Personen in Richtung Ortskern.

Als eine Polizistin gegen 22.45 Uhr wegen der Körperverletzung die Personalien einer Person feststellen wollte, wurde sie von zunächst drei Jugendlichen körperlich angegangen und in der Folge von rund zehn aggressiven Jugendlichen umringt, verbal angegangen und angerempelt.

Die Polizistin musste die Jugendlichen mehrfach wegstoßen, um sich zu schützen. Sie wurde leicht verletzt und musste sich später in ärztliche Behandlung begeben. Letztlich flüchteten die Angreifer in der Gruppe.

19-Jähriger flüchtet aus Gewahrsam

Um kurz vor 23 Uhr fiel ein hochaggressiver 19-Jähriger besonders negativ auf. Ihm wurde ein Platzverweis erteilt, weil er mehrfach Mitarbeiter des Sicherheitsdienstes anging. Vor lauter Zorn trat er gegen ein vorbeifahrendes Auto, weshalb er von einem Polizisten in Gewahrsam genommen wurde.

Der Polizist wurde daraufhin ebenfalls von mehreren Personen umringt sowie körperlich angegangen. Der 19-Jährige konnte sich dadurch befreien und unter Beleidigungen flüchten.

Polizei hat Ermittlungen aufgenommen

Die Polizei hat diesbezüglich Ermittlungen wegen Gefangenenbefreiung sowie Beleidigung eingeleitet.

Eine 23-Jährige wurde bislang als Tatbeteiligte ermittelt. Letztlich wurden Ermittlungen wegen tätlichen Angriffs sowie Körperverletzung zum Nachteil der Polizistin, eine Körperverletzung zum Nachteil eines Faschingsgastes sowie drei Sachbeschädigungen eingeleitet. Seitens der Polizei wurden Kräfte von umliegenden Revieren hinzugezogen.

Bei Veranstaltungsende wurde dem Polizeibericht nach der Vorplatz geräumt und starke Präsenz zur Verhinderung weiterer Vorfälle gezeigt. Währenddessen flogen Flaschen in Richtung der Einsatzfahrzeuge.

Gegen 0.15 Uhr kehrte Ruhe ein, sodass der polizeiliche Einsatz beendet werden konnte. Zeugen, die Hinweise auf die jeweiligen Täter, Gruppen und Vorfälle geben können, werden gebeten, sich beim Polizeiposten Bühlertann unter Telefon 07973/5137 zu melden.