Zeitreise

Hanne Dietrich erzieht Prinzen

Abtsgmünd-Pommertsweiler / Lesedauer: 1 min

Hanne Dietrich erzieht Prinzen
Veröffentlicht:31.08.2009, 16:15
Aktualisiert:26.10.2019, 09:00

Von:
Artikel teilen:

"Professor Eswar Einmal hat wieder einmal eine phantastische Zeitreise möglich gemacht", erzählt Hanne Dittrich. Sie berichtet vom Weisen, dem Scheich Abdul Salam , der von den unsichtbaren Zeitreisenden belauscht, an sieben Abenden die in dem Buch wiedergegebenen Geschichten erzählt. Ernst und moralisch, aber auch witzig, ironisch oder zum Nachdenken anregend sollen diese kleinen Geschichten auf die Leser wirken. Beim Lesen oder Zuhören der 25 Geschichten darf man sich entweder als kleiner Prinz oder als Prinzessin fühlen, egal ob man zehn oder 100 Jahre alt ist.

"Das Buch beinhaltet Geschichten über die Menschen, wie sie eben so sind, und deswegen werden sie immer wieder erzählt", sagt Hanne Dittrich. Die Themen sind Liebe, Freundschaft, Vertrauen und Gemeinschaft, aber auch Krieg, Rücksichtslosigkeit und Betrug. "Auch nach 1000 Jahren haben die Geschichten immer noch Gültigkeit, sagt Hanne Dittrich. Eine Geschichte hat das Motto: "Erst denken, sich versenken, dann handeln."

Die Geschichten sind ein bis mehrere Seiten lang und schließen jeweils mit einem moralischen Merksatz. Die 57 Bildseiten ihres Buches setzen sich aus einem filigranen Puzzle zusammen. Bei künstlerischen Gestaltung greift sie auf die ganze Fülle ihrer Arbeiten zurück. Mit der Collagetechnik, auch Découpage genannt, lässt sie dabei aus farb- und lichtecht verkleinerten Fotos ihrer Bilder aus der Studienzeit bis heute etwas ganz Anderes und Neues entstehen. Gelernt hat sie diese Technik von einer Kollegin in Italien.