StartseiteRegionalRegion OstalbAalenZirkus Charles Knie präsentiert Wasserspektakel

Aalen

Zirkus Charles Knie präsentiert Wasserspektakel

Aalen / Lesedauer: 3 min

40 Artisten und Comedians unterhalten die Besucher von Freitag bis Montag in der Manege auf dem Aalener Greutplatz.
Veröffentlicht:04.10.2023, 17:00

Artikel teilen:

(an/möc) ‐ Wenn der Zirkus Charles Knie von Freitag, 6., bis Montag, 9. Oktober, auf dem Greutplatz gastiert, gibt es erstmals kein Sägemehl, keine Pferde oder Exoten in der Manege. Stattdessen verspricht Zirkusdirektor Sascha Melnjak einen „Rausch aus Sound, Licht, Feuer und Wasser in einer Show mit internationaler Weltklasse-Artistik“.

„Was für ein Zirkusabend“, schrieb das Fachblatt „Cirkus-Zeitung“ bereits im Juni 2022, nachdem Deutschlands zweitgrößter Tourneezirkus das Ergebnis seiner kreativen Neuorientierung vorgestellt hatte, und urteilte: „Glanzvoll und stark, hochmodern und doch auf dem Fundament des ganz großen, internationalen, traditionellen Circus.“

Mit dieser Show ist der Zirkus Charles Knie nun im zweiten Jahr auf Tournee, in diesem Jahr in rund 30 Städten. Der eigene Tierbestand bleibe im Winterquartier im niedersächsischen Einbeck, das parallel zur Tour als Freizeitpark geöffnet sei. Mit dabei sind dafür rund 40 Artisten und Comedians, die mit „100.000 Litern tanzendem Wasser auf Europas größter transportabler Manegenbühne“ spielen.

„Wir benötigen für dieses Projekt mehr Personal, mehr Transporte, um die gigantische Bühnenkonstruktion samt Zelt und Sitzeinrichtung von Stadt zu Stadt zu transportieren. Und das Artisten-Ensemble wurde größer, denn wir haben bis auf zwei Nummern mit Papageien und Hunden keine Tiere mehr im Programm“, erklärt Sascha Melnjak, der 2007 den Zirkus Charles Knie übernahm.

Die größte transportable Wasserbühne Europas bildet nach Auskunft des Zirkus das Zentrum. Sie werde mit 100.000 Litern Wasser befüllt. 300 Pumpen, über 400 integrierte Licht- und Lasereffekte und drei hydraulisch ausfahrbare Ebenen, das seien die technischen Fakten für den visuellen Hochgenuss. Lichtumflutete Fontänen schießen bis zu 15 Meter hoch in die Kuppel des Zeltes. Pyrotechnische Effekte und eine riesige Lichtanlage mit Lasertechnik gehören zu den innovativen Neuerungen.

So in Szene gesetzt, zeige ein 40-köpfiges Ensemble, bestehend aus 21 Artisten und Tierlehrern, einem achtköpfigen Live-Orchester mit Sängerin, einem vierköpfigen Show-Ballett und einem Zirkus-Comedian eine Feel-Good-Show für die ganze Familie“. Es sei die größte Truppe, die jemals mit dem Zirkus Charles Knie auf Tournee war, erklärt der Direktor.

Die Zuschauer erwartet Hochseilartistik und Comedy, Papageien-Dressur und Rollschuh-Rasanz, eine Magic-Show und zwei Jonglagen, ein Laserspektakel und Luftakrobatik an Bändern, ein Kontorsionist und eine Handstand-Artistin, um einige zu nennen, präsentiert in einem „brandneuen Zirkuszelt für 1400 Personen mit höchstem Sitzkomfort, modernster Licht- und Tontechnik und in diesem Jahr mit Europas größter transportabler Wassermanege“.


Der Zirkus Charles Knie gastiert von Freitag, 6., bis Montag, 9. Oktober, auf dem Festplatz im Greut. Vorstellungen sind am Freitag und Samstag um 16 und 19.30 Uhr, am Sonntag um 11 und 15 Uhr, am Montag nur um 16 Uhr.